Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.01.13 13:54

, von Frank Müller

Certon Systems dataRock im Kurztest: Schnelle externe USB-3.0-Festplatte hält viel aus

Das Heidelberger Unternehmen Certon Systems hat mit der dataRock eine externe USB-3.0-Festplatte im Programm, deren Gehäuse aus ABS-Kunststoff wasserdicht ist und Stürze aus sieben Metern Höhe unbeschadet überstehen soll. Wir haben sie uns genauer angeschaut.

Certon dataRock Outdoor-Festplatte (Bilder: Frank Müller)Certon Systems ist ein Hersteller, der mir bisher nicht aufgefallen war, dabei gibt es die dataRock schon ein gutes Jahr. Der Name deutet die Vorzüge dieser robusten Outdoor-Festplatte schon an. Das Gehäuse besteht aus hartem ABS-Kunststoff, mit dem man zur Not auch einen Nagel einschlagen kann. Es ist wasserdicht verschweißt, sogar nach IP67, man kann die Festplatte also untertauchen, ohne das Wasser eindringt, und sie ist absolut staubdicht. Auch Stürze aus bis zu sieben Metern Höhe soll sie aushalten können, ohne Schaden zu nehmen.

Das Video von Certon zeigt, was die dataRock alles aushalten kann, ohne den Geist aufzugeben:

Da im Video dringend darum gebeten wird, diese Extremtests nicht nachzumachen, habe ich mich darauf beschränkt, die Geschwindigkeit am USB-3.0-Anschluss des MacBook Pro zu testen. Schließlich übersteht die dataROCK die Extrembelastungen im Video zwar, aber man weiß ja nie, ob sie nicht doch ein wenig angeschlagen ist.

Interessante Details

Um Stöße zu absorbieren, hat Certon die 2.5-Zoll-Festplatte innerhalb des Gehäuses in 3 mm Spezialgel gebettet. Dadurch und durch das Fehlen von Schrauben kann man das Gehäuse leider nicht öffnen, um die Festplatte auszutauschen. Das Gehäuse ist wasserdicht verklebt.

Das flache Kabel ist ziemlich clever in das Gehäuse integriert und steht nirgendwo hervor. Der Stecker sitzt fest in einer Mulde, lässt sich aber mit einem Finger gut heraushebeln. Einfach Schutzkappe vom Stecker abziehen, am Rechner anschließen - fertig. Ein zusätzliches Netzteil ist nicht nötig.

Mein Testgerät wurde mit dem Dateisystem NTFS formatiert. Um den AJA Systemtest durchführen zu können, musste ich also erst einmal die Platte neu formatieren, das ging aber innerhalb weniger Sekunden.

Rasante Dateiübertragung

Die Geschwindigkeitswerte können sich sehen lassen, sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben. Beide Werte liegen nur ein bis zwei MB/s auseinander. Etwas unter 110 MB/s am USB-3.0-Anschluss des MacBooks schafft die Certon dataRock, das ist schon ziemlich flott. Am USB-2.0-Port erreicht die Festplatte immerhin 35,1 MB/s beim Schreiben und 37,1 MB/s beim Lesen.

Sicherheit und Geschwindigkeit haben ihren Preis. Die weiße Certon dataRock Festplatte mit 750 GB kostet auf Amazon knapp 110 Euro, weiße Certon dataRock Festplatte mit 750 GB 99 Euro und weiße Certon dataRock Festplatte mit 750 GB 199 Euro. Dafür erhält man aber auch eine Festplatte im soliden und griffigen Gehäuse, das wasser- und staubdicht ist. Man kann die dataRock ohne Bedenken in Tasche oder Rucksack packen, muss kein Kabel suchen, braucht kein zusätzliches Netzteil, und die Geschwindigkeit ist auch ordentlich. Das einzige Manko ist vielleicht die Größe, mit 112 x 50 x 155 mm nimmt die dataRock schon ein bisschen Platz ein.

Mehr Infos gibt es auf der Produktseite des Herstellers und im Datenblatt zur dataRock, das man als PDF herunterladen kann.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Certon Systems dataRock im Kurztest: Schnelle externe USB-3.0-Festplatte hält viel aus

Klingt sehr gut. Finde ich dennoch amüsant das von den gezeigten extrem Tests abzuraten ist ;)

Diese Nachricht wurde von Johannes am 14.01.13 (14:08:48) kommentiert.

na das wurde aber gut getestet^^

Diese Nachricht wurde von DatenrettungFestplatte.de am 07.02.13 (08:54:15) kommentiert.

Immerhin die Geschwindigkeit. ;-) Aber wenn es schon so ein Extremvideo gibt, ist es irgendwie witzlos, die Platte mal vom Tisch zu schubsen.

Diese Nachricht wurde von Frank Müller am 08.02.13 (07:22:00) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer