Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

21.09.10 08:31

, von Kai Zantke

Casio EX-H20G: GPS-Multitalent mit 10-fach-Zoom

Die 14-MP-Digitalkamera kann auch Bilder in Gebäuden genau per GPS zuordnen.

Casio EX-H20G - Von 140 Weltstädten werden detaillierte Karten hinterlegt (Bild: Casio)Die Photokina bietet vor allem klassische Kameras, doch auch die Smartphones wildern in dem Metier: Mehr als 10 MP, hochwertiges Objektiv und Xenon-Blitz treiben die herkömmliche Digicam in die Enge. Den Ausweg aus der Krise versucht Casio bei seiner neuesten Kompaktkamera mit innovativer Technik und nützlichen Funktionen, die man so selten im Handy finden dürfte. Mit der Casio EX-H20G navigiert der Fotograf zu seinem Motiv und kann auch innerhalb von Gebäuden immer die korrekte Position bestimmen.

Es klingt fast zu schön um wahr zu sein: GPS-Koordinaten sollen auch in Gebäuden nutzbar sein. Besitzer von GPS-Uhren oder Smartphones mit GPS kennen das leidige Thema: Die schwachen Signale der Satelliten gelangen nicht durch die Wände und nach langem Suchen gibt das Gerät genervt auf. Casio umschifft das Problem elegant mit der einzig machbaren Lösung: Statt sich auf die GPS-Daten zu verlassen, schaltet die EX-H20G in solch verzweifelten Momenten auf interne Sensoren um. Durch einen Beschleunigungs-Sensor, einen Lagesensor sowie unter Zuhilfenahme eines digitalen Kompasses verfolgt die Kamera - auch im ausgeschalteten Zustand - wohin und wie weit sich der Nutzer seit dem letzten GPS-Fix bewegt hat.

Darüber hinaus setzt Casio den Fokus auch auf andere GPS-Funktionen, so verfügt die Kamera über eine Datenbank, in der 10.000 Standorte für geeignete Motive in aller Welt hinterlegt sind. Die wären ohne eine Karte natürlich nutzlos, weshalb auch die auf dem drei Zoll großen Display anzusehen sind. Die 140 wichtigsten Städte (plus 12 japanische) werden mit einer detaillierten Stadtkarte gewürdigt. Als Bonus alarmiert die Kamera ihren Nutzer wenn man sich in der Nähe der ausgewiesenen Points-of-Interest befindet. Schlau wie sie ist, kennt sie über eine Million Sehenswürdigkeiten und identifiziert sie, sobald sie sich einer in ihrem Umkreis befindet.

Die eigentlichen Kameradaten entsprechen dem aktuellen Stand der Technik: 14-Megapixel und ein 10-facher Zoom lassen keine Wünsche offen. Filme werden mit einer maximalen Auflösung vn 1280*720 Pixeln bei 30 FPS aufgenommen. So ausgestattet bietet die Casio EX-H20G den Smartphones zwar die Stirn, doch es dürfte nicht lange dauern, bis findige Software-Entwickler hierfür eine passende Applikation anbieten werden.

Die Kamera ist in den USA für November diesen Jahres für 350 US Dollar geplant. Die komplette Ausstattungsliste findet man bei Casio (Link zum PDF-File).

Casio EX-H20G

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer