Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

06.02.12Leser-Kommentare

Buhel G33 Intercom: Bluetooth-Brille mit Geräuschunterdrückung

Die Buhel G33-Intercom Skibrille ermöglicht Quasseln ohne Umgebungsgeräusche und Musikübertragung - für bis zu neun Stunden.

Buhel G33-Intercom {Buhel;http://www.buhel.com/en/g33.html}Snowboarden scheint eine der Sportarten zu sein, bei der man auf Technik nicht verzichten kann: Ein Hightech-Board unten, ein iPod-Täschen in der Mitte, obenauf noch eine Actionkamera, wie die Actionpro SD20F und dann ist man halbwegs gewappnet. Oder fehlt da nicht noch etwas?

Ach ja, das Smartphone! Wer auf Piste geht, will ja schließlich auch telefonieren und Emails verschicken und Facebook-Status checken und... Die Firma Buhel hilft dem «always-connected» Nerd auch während der Abfahrt kristallklare Konversationen zu führen, mit dem «G33-Intercom».

Vor fast genau zwei Jahren berichtete ich über eine ähnliche Brille, die Recon Transcend Goggle, mithilfe derer man seine GPS-Daten immer im Blick hält. Die Buhel G33-Intercom richtet sich jedoch an ein anderes Klientel: nicht die Datenvernarrten, sondern die Quasselstrippen sollten sich für diese Brille interessieren. In ihrem Rahmen ist ein Knochenschallmikrofon eingebaut, es übersetzt die Vibrationen beim Erzeugen von Stimmlauten in digitale Signale und funkt die Töne dann über Bluetooth ans Smartphone. Knochenschall hat den großen Vorteil, dass keine Umgebungsgeräusche aufgezeichnet werden. Es wird deshalb auch von Spezialeinheiten bei Militär und Polizei gerne eingesetzt.

Wer keine Flatrate gebucht hat oder gar kein Telefon besitzt, sondern mit Gleichgesinnten unterwegs ist, muss sich nicht grämen: die G33-Intercom macht ihrem Namen alle Ehre und kann auch direkt mit anderen Brillen des gleichen Typs in der Umgebung Kontakt aufnehmen. Bis zu 500 m und 9 Stunden sollen die Brillen kommunizieren können. Und wer ganz alleine die gefährlichen Abhänge hinab saust, überträgt seine Lieblingsmusik über Bluetooth an die Brille und steckt dort seine Kopfhörer ein - entsprechende Tasten zur Steuerung gibt es gleich dazu.

Weitere Infos bei Buhel.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Florian

    06.02.12 (11:42:27)

    Ganz ehrlich... OBERGEIL !!!!!

  • Florian

    06.02.12 (12:17:30)

    P.S.: Nach deren Angabe sind die Teile in Europa an folgender Stelle zu beziehen: LUCA DE GIAMBATTISTA Industriestrasse 57 CH-8152 Glattbrugg T +41 91 220 4000 F +41 79 204 4380 luca@dealoft.ch SWITZERLAND

  • Brille

    10.02.12 (09:29:49)

    Es ist auf jeden Fall irgendwie cool, aber auch irgendwie überflüssig. Das handelsübliche Smartphone sollte da durchaus ausreichen. Natürlich ist es wieder mal eine nette Spielerei, aber ob es sich wirklich durchsetzen wird, sage ich zu bezweifeln.

  • Brille

    24.02.12 (11:41:20)

    Dieser Werbekommentar wurde gelöscht.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer