Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

23.12.14Leser-Kommentare

Brewie: Die vollautomatische Mikrobrauerei für Daheim

Brewie ist eine vollautomatische Mikrobrauerei im Format 71,5 x 32,5 x 45 cm. Bierliebhaber können auf 200 Rezepte zurückgreifen oder ihre eigenen Biere kreieren. In einem Braugang kann Brewie 20 l herstellen.

Brewie  Bierbrauautomat

Mikrobrauereien und Craft Biere gewinnen nicht nur in den USA, sondern auch hierzulande immer mehr Anhänger. Die FAZ schreibt über Mikrobrauereien, es gibt Foren für Hobbybrauer und sogar eine Vereinigung der Haus- und Hobbybrauer in Deutschland e. V. (VHD). Und bald gibt es auch Brewie, die vollautomatische Mikrobrauerei für zu Hause. Nach dem Brewbot, Bieree und dem Beer Tree ein weiterer Versuch, die perfekte Bierbrau-Vorrichtung für Daheim zu entwerfen. Mit Brewie könnte das sogar geglückt sein.

Brewie ist eine Art Brauroboter, der den kompletten Vorgang des Brauens übernimmt. Herumprobieren, Fehlversuche und Anlaufschwierigkeiten sollen damit der Vergangenheit angehören. Anfänger bestellen mit dem Brewie gleich schon die passenden Zutaten. Die kommen in den Brauroboter hinein, eine mitgelieferte RFID-Karte sagt der Maschine, nach welchem Rezept sie brauen soll, und auf Knopfdruck (vielmehr: Berühren des Touchscreens) geht es los. Das Video zeigt, wie einfach es ist, mit Brewie sein eigenes Bier zu brauen.

Je nach Bier dauert der eigentliche Brauvorgang zwischen fünf und sechs Stunden. Danach muss man noch fünf bis 14 Tage warten, bis die Fermentation abgeschlossen und das Bier trinkfertig ist. Dabei muss man nicht daneben stehen und den Vorgang überwachen.

Brewie soll den Brauer über eine App für iOS, Android oder Windows Phone in Echtzeit auf dem Laufenden über den momentanen Stand des Brauvorgangs halten. Dazu verbindet sich Brewie über sein integriertes WiFi-Modul mit einem bestehenden Internet.

Wer die 200 Rezepte aus der Brewie-Datenbank durchprobiert hat, kann sich auch an eigene Kreationen wagen, indem er mit den 23 Parametern experimentiert, die sich beim Brauen mit Brewie einstellen lassen.

Die Kampagne (die Ihr Finanzierungsziel längst erreicht hat) läuft noch bis zum 31. Januar 2015. Allerdings ist Brewie nicht ganz billig. Das Anfängerpaket mit Brewie, vier Fünfliterfässchen und den Zutaten für 20 l Bier kostet inklusive Versand umgerechnet rund 1340 Euro. Dafür kann man viele Craft Biere bestellen oder nach und nach die Mikrobrauereien im Umkreis besuchen. Eine Karte der Mikrobrauereien findet sich hier, weitere Informationen über Brewie gibt es auf der Produkt-Website.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Vikke

    24.12.14 (23:33:30)

    Eigentlich eine toller Partygag, trotz allem sind 1400,- Euro nicht gerade wenig, immerhin fast 70 Kasten Bier^^

  • Ungeheuler

    25.12.14 (16:20:56)

    Wie wärs wenn ihr so eine Maschine hier im Blog verlost? ;-)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer