Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

12.04.12 11:38

, von Frank Müller

Bracketron Universal USB Power Dock Pro Flex: Smartphone-Dock für die Bordsteckdose

Das US-amerikanische Unternehmen Bracketron entwickelt laut eigener Aussage "clevere Lösungen für Ihren mobilen Lebensstil". Eine der neuesten dieser Lösungen ist das Power Dock Pro Flex, eine Smartphone-Halterung für die Bordsteckdose im Auto.

Bracketron Universal USB Power Dock Pro Flex {Bracketron;http://www.bracketron.com/universal-usb-power-dock-pro-flex}Als man noch im Auto geraucht hat, war die Bordsteckdose durch einen elektrischen Zigarettenanzünder besetzt, heute dient sie als Halterung und Stromversorgung von Smartphones. Das Power Dock Pro Flex von Bracketron ist ein Beispiel dafür: Es wird eben nicht per Saugnapf an die Fensterscheibe geklebt oder fummelig an den Lüftungsschlitzen befestigt. Stattdessen kommt es in jene Bordsteckdose. Die ist meist günstig erreichbar platziert und besitzt den Vorteil, gleich noch Strom für das Smartphone zu liefern. Man muss also kein Kabel quer über das Cockpit von der Steckdose zur Halterung ziehen, wenn das Smartphone mehr Saft braucht. Ein kurzes Kabel entlang des Schwanenhalses reicht völlig aus.

Drehbare Halterung

Das Smartphone lässt sich in der Halterung um 360 Grad drehen und dadurch im Hoch- wie im Querformat betreiben. So eignet sich die Pro Flex-Halterung auch wunderbar, um das Smartphone als Navi einzusetzen. Strom holt man sich über den integrierten USB-Anschluss und ein kurzes microUSB-auf-USB-Kabel, das mitgeliefert wird.

Besitzt man ein Smartphone ohne microUSB-Anschluss, muss man sein eigenes Kabel oder einen Adapter verwenden. Für iOS-Geräte gibt es so einen Dock-Adapter schon ab 2,90 Euro, wenn man nicht das Original benötigt.

Unabhängig vom Smartphone-Typ

Da das Bracketron Pro Flex nicht auf einen bestimmten Smartphone-Typ festgelegt ist, kann man es auch bei einem Wechsel des Smartphones problemlos weiter einsetzen.

Und dann soll es ja auch Paare geben, die zwar das gleiche Auto fahren, aber auf völlig unterschiedliche mobile Betriebssysteme fixiert sind. Dem Pro Flex Dock ist es egal, ob es ein Android- oder iOS-Gerät hält und mit Energie versorgt. Dank der Ausgabe von 1,5 A bei 5 V sollte es auch bei stromhungrigen Geräten keine Probleme geben.

Mehr Infos über das Bracketron Universal USB Power Dock Pro Flex gibt es auf der amerikanischen Produktseite. Hier soll man die praktische Halterung für die Bordsteckdose demnächst für 34,59 US-Dollar (rund 26 Euro) ordern können.

Wer nicht so lange warten möchte und sowieso nur iOS-Geräte verwendet, findet auf Amazon den sehr ähnlichen Dock-Adapter von Lintech für 39,90 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Bracketron Universal USB Power Dock Pro Flex: Smartphone-Dock für die Bordsteckdose

Super Adapter ! Wirkt edel und erspart Unkosten. So kann man bspw. das RCD510 statt des RNS510 (Golf-Cabrio 2012) wählen und es wirkt dennoch nicht "billig" wenn per Zigi-Anschluss das iPhone an einem Schwanenhals Halt findet und per Navigon das Navi ersetzt. Zudem sparrt man sich den Aufschlag von der "einfachen" Telefonvorbereitung zur Telefonvorbereitung-Premium da hier die Halterung bereits vorhanden wäre. Summa-Summarum läge die Ersparnis im Beispiel Golf-Cabrio 2012 (abzüglich der iPhone Halterung von Lintech für 40€) bei € 2025.- Und das lohnt sich definitiv. @ Frank Müller, vielen Dank für den Tipp dass Teil wurde ,,just in time" bestellt.

Diese Nachricht wurde von Florian am 13.04.12 (13:11:55) kommentiert.

Meine Erfahrung ist, dass die meisten per USB ladbaren Gadgets trotz passender Anschlüsse nur über den Computer oder ihr proprietäres Ladegerät geladen werden (das erlebe ich aktuell gerade wieder am Beispiel des Samsung Galaxy W) und z.B. eine Ladebuchse im Auto komplett ignorieren. Wie ist das bei diesem Adapter - Erfahrungen?

Diese Nachricht wurde von Michael am 15.04.12 (13:16:52) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer