Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

25.06.15

booncover: Mit dieser Hülle können Tablets im Bad oder im Auto sicher befestigt werden

Filme in der Badewanne schauen oder während der Fahrt die Route anzeigen lassen: Tablets eigenen sich für verschiedene Einsatzzwecke. Damit das Mobilgerät auch in ungewöhnlichen Situationen hält, dafür soll "booncover" sorgen.

booncover (bild: reboon) booncover (bild: reboon)

Auf den ersten Blick sieht booncover wie eine gewöhnliche Hülle aus, in die man sein Tablet zum Schutz steckt. Doch die Idee dahinter funktioniert anders. Einerseits lassen sich eBook-Reader und Tablets dank eines ausgeklügelten Systems stufenlos in vielen Winkeln aufstellen.

Andererseits ermöglicht das booncover, dass man sein Mobilgerät beispielsweise an den Badkacheln (um zum Beispiel in der Badewanne oder beim Toilettengang Videostreams zu schauen) oder im Auto auf der Mittelkonsole (um das Tablet als Navi zu nutzen) befestigen kann.

Wandelbar und vielseitig einsetzbar

Wie das funktioniert? Zu jedem booncover kriegt man zwei sogenannte „boons“ mitgeliefert. Diese bestehen aus zwei Seiten: Auf der Rückseite sind Vakuumpads, die sich leicht auf glatten Oberflächen anbringen und entfernen lassen. Auf der Vorderseite ist ein Klettverschluss. So kann das booncover flexibel an verschiedenen Orte „geklebt“ werden. Wie das im Einsatz aussieht, zeigt dieses Video:

Das booncover gibt es aktuell in drei Größen (von 208x143 über 249x181 bis hin zu 251x195 Millimeter), wodurch es für eine Vielzahl am Markt erhältliche Tablets und eBook-Reader wie iPad mini 3, Kindle Fire HDX oder iPad 4 genutzt werden kann.

So schlägt es sich im Einsatz

Ich habe einen näheren Blick auf booncover geworfen und es ein paar Tage im Einsatz gehabt. Obwohl keine Anleitung beiliegt, sondern nur ein kleines Bildchen auf der Verpackung den Umgang zeigt, versteht man schnell, wie die Einzelteile genutzt werden können.

Das Schöne an booncover ist seine Vielseitigkeit: Durch die zwei boons, die verschiedenen Stellen mit Klett-Überzug sowie der Falze kann die Erfindung von reboon wirklich flexibel eingesetzt werden.

Meine größte Sorge war, dass die Pads, nicht stark genug sind und mein Tablet auf den Boden fällt. Das kam aber bei meinen verschiedenen Tests nie vor. An glatten Oberflächen - von Keramikfliesen über Türen bis hin zu Tapeten (Achtung, diese könnten sich ablösen!) - hielt es stehts bombenfest. Für meinen Geschmack sind die Vakuumklebeflächen sogar einen Tick zu stark. So kam es vor, dass beim schnellen Ablösen die Rückseite meines Android-Tablets aufging. 

Das booncover kostet rund 45 Euro und kann unter anderem im Onlineshop des Herstellers gekauft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer