Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

30.01.12 09:30

, von Frank Müller

Bold F.Light: Designerlampe aus der Waffenmanufaktur

Wandlampe, Leselampe oder Taschenlampe? Alles auf einmal, und dazu noch ein einmaliges Designerstück: Das ist F.Light, entworfen vom Pariser Design-Studio Bold und gefertigt in der traditionsreichen Waffenmanufaktur Verney-Carron.

Bold F.Light {Bold;http://bold-design.org/index.php?id=137}

Normalerweise fertigt das Traditionsunternehmen Verney-Carron edle Jagdgewehre an, aber im Fall von F.Light dienen die dazu nötigen Fähigkeiten und Maschinen einem sinnvolleren, zivilen Zweck.

Die handwerkliche Präzision und das Feingefühl im Umgang mit Holz und Metall, die sonst zur Herstellung todbringender Waffen eingesetzt werden, schaffen hier eine aussergewöhnliche Lampe, die durch ihre Form, ihr Material und ihre Vielseitigkeit begeistert: F.Light.

Der Film nach dem Klick zeigt den aufwendigen Herstellungsprozess und die vielen Schritte, die notwendig sind, um ein F.Light herzustellen.

 

Die Wandhalterung ermöglicht einen Schwenk der Lampe um 180 Grad und dient gleichzeitig als Ladegerät. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Nutzung. Man kann F.Light so einstellen, dass die Lampe Senkrecht an die Decke oder den Boden strahlt und den Raum indirekt mit dem reflektierten Licht erhellt.

F.Light kann aber auch als Leselampe direkt auf die Seiten des Buches gerichtet werden, dass man gerade liest. Oder man zieht die Leuchte einfach ab und nutzt sie als handschmeichlerische Taschenlampe. F.Light verfügt über 3 Helligkeitsstufen, die den drei Anwendungsmöglichkeiten entsprechen. Im Laden sucht man die Einzelstücke leider vergeblich.

Mehr Infos gibt es auf der Seite von Bold Design – über den Preis des edlen Stücks ist leider nichts in Erfahrung zu bringen.

via core77

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Bold F.Light: Designerlampe aus der Waffenmanufaktur

Sorry, aber diese Lampe ist NICHT schön. Wer auch immer da designt hat, hat Science-Fiction, IKEA-Möbelgriffe und Fahrrad-Dynamolampe aus den 80er zusammengeworfen. Hochwertig ja, aber kein Designstück. Fail!

Diese Nachricht wurde von Dominik am 31.01.12 (21:32:02) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer