Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

10.08.11Leser-Kommentare

Bluelounge MiniDock: Praktischer Ladehalter für iPhone und iPod

Bluelounge MiniDock ist eine ganz unspektuläre, aber ungemein praktische Kombination aus USB-Netzstecker und iPhone/iPod-Dock.

Bluelounge MiniDock Ladehalter für iPhone und iPod

Mit steigender iPhone-Abhängigkeit ändert sich die Wahrnehmung. Instinktiv wandert der unstete Blick des Nutzers umher, immer auf der Suche nach der nächsten Steckdose zum Aufladen des Gadgets. Hat man eine gefunden, wird gerne auch gleich das USB-Netzteil mit Ladekabel hervorgeholt, um das iPhone mit neuer Energie zu versorgen.

Wenn das unordentlich herumliegende Ladekabel nur nicht so unansehnlich wäre, wie es sich vom iPhone (oder iPod) zur Steckdose schlängelt. Zum Glück gibt es jetzt das MiniDock von Bluelounge, das diesem Misstand abhilft.

Das kleine Dock ist ein Adapter für Apples USB-Ladestecker, der jede Steckdose in eine ästethische Ladestation für iPhone oder iPod verwandelt. Drei unterschiedlich dicke Abstandshalter platzieren jedes Gerät im optimalen Winkel und minimieren so die mechanische Beanspruchung des Anschlusses.

Bluelounge produziert MiniDocks für Ladestecker, die in UK-, US- und EU-Steckdosen passen. Sind die Steckdosen im Haus passend verteilt, kann man so beim Laden wunderbar Musik hören, Mails abrufen und alles andere, was man mit iPod und iPhone so macht - ohne störende Kabel.

Mehr Infos über das MiniDock gibt es auf der Seite von Hersteller Bluelounge. Das Minidock kostet 19,95 USD (rund 14 EUR) und ist momentan noch nicht in Europa erhältlich. Bei entsprechender Nachfrage sollte sich das aber schnell ändern. Bis es soweit ist, kann man notfalls auf das etwas teurere Philips Wall Dock zurückgreifen.

via Designspotter

Update (16.9.2011): Das Philips Wall Dock hat den Weg über den Atlantik gefunden und ist nun bei Amazon für knapp EUR 18 zu haben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Sven

    10.08.11 (06:27:53)

    Die Philipps Lösung kann man echt vergessen. Das iPhone 4 steht nicht sicher darin und man muss fürchten, dass es nach vorne über kippt. Zudem ist es völlig überteuert.

  • Nico

    10.08.11 (12:27:59)

    Weiß jemand ob so eine ähnliche Lösung bereits für das iPhone 4 erhältlich ist? Wie Sven schreibt scheint die Philips Lösung ja nur mit dem 3er kompatibel zu sein...

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer