Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

26.10.15

Bidul & Co S-HUB 4-in-1 im Test: Die kompakte USB- und Speicherkarten-Erweiterung für alle gängigen Surface-Modelle

Werden für das Surface 2 oder Surface 3 (LTE) weitere USB-Anschlüsse oder Slots für Speicherkarten benötigt? Dieses praktische, aber nicht ganz günstige Zubehör gehört in jede Aktentasche.

Surface HUB 4-in-1 (Bild: Bidul & Co.) Surface HUB 4-in-1 (Bild: Bidul & Co.)

Mit dem Surface, gerade mit den neueren Modellen, ist Microsoft eine toller Hybrid aus Tablet und Notebook gelungen. Im Grunde bieten Surface 3 und höher genau das, was man zum mobilen Arbeiten benötigt: Windows, genügend Power für Office-Anwendungen, USB-Anschlüsse und eine Tastatur.

Selbstverständlich musste Microsoft an der einen oder anderen Stelle sparen, um beim Surface die kompakte Bauweise und den einigermaßen vertretbaren Preis möglich zu machen. So gibt es beispielsweise nur einen USB-Anschluss und einen Slot für microSD-Karten – das ist für manche Einsätze zu wenig. Zum Beispiel, wenn man noch eine Maus und einen Drucker anschließen will. Oder wenn die mit einer Kamera geschossenen Daten auf einer SD-Karte abliegen.

Doch dafür gibt es eine einfache Lösung: Eine Erweiterung, die USB-Hub und Card-Reader in einem bietet. Zum Beispiel die 4-in-1-Lösung von Bidul & Co., die kompatibel zu Surface Pro, Surface 2, Surface Pro 2, Surface 3 und Surface Pro 3 ist.

Mehr Geräte am Surface

Dieses Zubehör wird an den USB-Anschluss angesteckt und bietet einen microUSB- und zwei "normale" USB-Anschlüsse, sowie einen SD- und einen microSD-Slot. Damit können einerseits die entsprechenden Speicherkarten und andererseits verschiedene USB-Geräte (z.B. Maus, Fotokamera, externe Festplatte oder Drucker) angeschlossen und parallel genutzt werden.

Die Inbetriebnahme des Surface-Zubehörs gestaltet sich als ganz simpel: Aus der Verpackung nehmen, an das Microsoft-Tablet anstecken – fertig. Windows erkennt den 4-in-1-USB-Hub automatisch, es müssen keine Treiber oder Dergleichen installiert werden.

Sobald man eine (micro)SD-Karte einschiebt oder einen USB-Stick bzw. eine externe Festplatte anschließt, werden diese im Explorer als neues Laufwerk angezeigt. Wir haben in mehreren Testläufen Daten von verschiedenen Medien parallel kopiert, was stets ohne Probleme und dank USB 3.0 flüssig gelang.

Licht- und Schattenseiten

Ebenso gelungen ist, dass der sogenannte S-Hub (Surface-Hub) genauso hoch bzw. dick wie das Surface ausfällt und sich durch seine Bauweise an das Microsoft-Tablet „anschmiegt“. Zumindest in der Theorie.

In der Praxis zeigt sich – zumindest bei unserem Surface 3 - ein deutlich sichtbarer Spalt von wenigen Millimetern. Dadurch wirkt die Erweiterung etwas wackelig. Aber bei normaler Benutzung muss man nicht befürchten, dass der Hub abfällt.

Der kompakten Bauweise geschuldet, passen SD-Karten nicht komplett in die 4-in-1-Erweiterung. Stattdessen schiebt man die großen Speicherkarten nur mit der Spitze rein, so dass zirka vier Fünftel herausragen. Trotzdem wackelt hier nichts.

Ein weiterer Wermutstropfen: Der S-Hub verdeckt den Video-Ausgang und den microUSB-Anschluss des Surface. Somit kann man parallel weder das Mobilgerät laden, noch kann es zusammen mit einem Video-Projektor („Beamer“) benutzt werden.

Fazit

Wer gelegentlich  weitere USB-Anschlüsse oder einen SD-Karten-Slot benötigt, um beispielsweise Geschäftsdaten zu kopieren, für den stellt der kompakte Bidul & Co. S-HUB 4-in-1 eine nützliche Erweiterung dar. Am besten legt man das praktische Surface-Zubehör in seine Aktentasche, wo es kaum Platz verbraucht.

Zu den genannten Minuspunkten gesellt sich noch ein weiteres Manko: Der Preis fällt mit rund 35 Euro nicht gerade günstig aus.

Der USB Hub 3.0 und Card Reader für das Microsoft Surface kann unter anderem bei Amazon bestellt werden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer