Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.12.11Kommentieren

Behringer Eurosound iNuke Boom: Monster-Dock für das iPhone

Audiospezialist Behringer will zur CES 2012 in Las Vegas seine neue Marke Eurosound vorstellen. Eines der Highlights dieser Serie wird das lauteste iPod Dock der Welt sein, das iNuke Boom.

iNuke Boom {pd Behringer;http://www.behringer.com/ifnews/files/2011/12/boom-box.png}

Wenn man eine neue Serie an Produkten lancieren will, tritt man am besten laut auf. Behringer beherzigt diese Regel und stellt zur CES 2012 das iNuke Boom vor. Als Highlight soll es die allgemeine Aufmerksamkeit auf die neue Eurosound-Serie von Behringer lenken.

Das sollte schon durch die pure Kraft der Fakten gelingen: Über 10’000 W soll das iNuke Boom leisten, bei Abmessungen von stolzen 4 ft x 8 ft (rund 122 cm x 244 cm). Die Tiefe dürfte ungefähr der Höhe entsprechen.

Da braucht man Platz für - und einiges an Kleingeld.

Denn Behringer hätte gerne USD 29’999.99 (rund EUR 22’625) für das iNuke Boom. Das dürfte den Betrag, den ein durchschnittlicher Musikfreund für ein iPod-Dock auszugeben bereit ist, knapp überschreiten. Auch das Gewicht von 700 Pfund könnte ein kleines Problem sein, wenn man mal umziehen möchte.

Aber schliesslich ist das iNuke Boom wohl kaum als Massenprodukt gedacht, sondern eher als PR-Köder, der in diesem Fall ja auch gewirkt hat. Man darf gespannt sein, wie die anderen Produkte der Eurosound-Marke aussehen werden. Unter diesem Dach sollen vier Produktlinien die Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen bedienen.

  • Die Home-Linie soll unter anderem Dockingstations und kabellose Lautsprecher-Systeme enthalten.

  • Live-Produkte verstärken mit Mikrofonen und kleinen PA-Anlagen den eigenen Sound

  • Portable-Produkte beinhalten Kopfhörer und Freisprecheinrichtungen

  • Die Creation-Linie ermöglicht den Anschluss von Gitarre, Keyboard oder Mixer an den Rechner, das Tablet oder Smartphone.

Mehr Infos (momentan nur auf englisch) gibt es auf der Seite von

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer