Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

16.04.12Leser-Kommentare

Barnes & Noble Nook Simple Touch mit GlowLight: Licht am Ende des E-Inks

Der US-amerikanische Buchhändler Barnes & Noble hat jetzt einen E-Reader mit einem beleuchteten Bildschirm vorgestellt, den Nook Simple Touch mit GlowLight.

B&N Nook mit GlowLight (Bild: Barnes & Noble)Dank Kindle & Co sind Preise von nur 100 Euro für einen E-Book-Reader inzwischen fast eine Selbstverständlichkeit. Und wie unser Test des Amazon Kindle zeigte, kann es die elektronische Variante mittlerweile fast mit dem Papier aufnehmen. Leider gibt es eine Achillesferse, die beiden gemein ist: Dunkelheit. Die Handelskette Barnes & Noble hat sich nun dem Licht verschrieben mit dem "Nook Simple Touch mit GlowLight".

Schon häufiger habe ich mir gewünscht, dass E-Ink-Displays und andere E-Paper beleuchtet wären. Selbst eine simple Armbanduhr hat eine Hintergrundbeleuchtung, wieso also nicht auch der E-Reader? Glücklicherweise stehe ich damit nicht alleine und so erbarmt sich Barnes & Noble allen leidgeplagten Leseratten mit einem auch in Dunkelheit lesbaren Display. Der Nook Simple Touch strahlt laut Hersteller in einem "sanften, gleichmäßigen Licht". In diesem Modus soll der Nook rund 15 Stunden am Stück durchhalten können, ohne Beleuchtung seien ungefähr 30 Stunden kontinuierliches Lesen möglich. Im Kleingedruckten liest man dann, dass diese Zeit etwa 900 Seiten mit Beleuchtung und der doppelten Seitenanzahl ohne Beleuchtung entsprechen soll.

Abseits dieser Neuerungen handelt es sich beim Nook um fast das gleiche Gerät wie den Vorgänger:

  • 6-Zoll-Touch-Display
  • 800 x 600 px Auflösung
  • 2 GB interner Speicher, durch Karte erweiterbar
  • Unterstützt die Formate PDF, ePub und JPG, PNG, BMP und GIF

Leider ist der Nook in Deutschland nicht ohne Weiteres erhältlich, doch es dürfte nicht lange dauern, bis wir auch in Deutschland endlich elektronisches Papier beleuchtet sehen. In den USA ist der leuchtende Nook ab 1. Mai 2012 lieferbar und kostet dann 139 US-Dollar (rund 105 Euro).

Weitere Informationen auf der offiziellen Produktseite zum Barnes & Noble Nook Simple Touch with GlowLight.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Daniela Schuster

    17.04.12 (09:19:32)

    Optisch macht der neue eBook Reader von Barnes & Noble einen sehr guten Eindruck. Ob das E-Ink mit beleuchteten Display jedoch ausreicht um sich gegen den etablierten Anbieter Amazon und den eReader Kindle Touch durchzusetzen das glaube ich nicht. Barnes & Noble ist in Deutschland noch sehr unbekannt und ich habe gelesen das Amazon ebenfalls bereits an ein beleuchteten Display arbeitet. Ich persönlich finde die Entwickung der eReader sehr positiv und auch die Beleuchtung des Displays ist eine super Idee.

  • MARTIN

    17.04.12 (15:31:14)

    Verwendet dieses Display eine ähnliche Technologie wie der Kindle? Ich wäre vorsichtig, denn erst seitdem ich den Kindle und eine externe Lichtquelle benutze habe ich persönlich erstmals seit 15 Jahren keine täglich brennenden Augen nach stundenlangem Lesen elektronischer Dokumente...

  • Sanibel

    12.07.12 (10:11:35)

    Ich habe seit 5.Mai den Nook Simple Touch Glowlight und bin begeistert ! Habe schon viele ebook reader probiert, u.a. haben wir auch den Kindle im Haus, aber der nook übertrifft alles ! Das Licht ist so angenehm, besser geht es fast nicht :-)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer