Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.10.12

Bang & Olufsen BeoVision 11: Edles Smart-TV

Bang & Olufsen aktualisiert seine Reihe der Luxus-Flachbildfernseher: Der BeoVision 11 ist gewohnt edel verpackt und kann darüber hinaus mit durchdachten Details aufwarten. Atemberaubend ist wie zu erwarten auch der Preis.

BeoVision11 (Quelle: pd B&O)Mit dem BeoVision 11 stellt der dänische Hersteller Bang & Olufsen sein nach eigenen Worten "bis dato universellstes und ambitioniertestes Fernsehgerät" vor. Äußerlich hält sich dieser neue BeoVision selbst die Treue und setzt das gradlinige Design der gesamten Serie fort.

Wie von Bang & Olufsen nicht anders gewohnt, versteht man es auch zur Neuauflage des BeoVision wieder, die eigenen Geräte in den Pressefotos angemessen in Szene zu setzen - es lohnt also ein Blick in die Fotostrecke.

 

Bild und Ton

Aber nicht nur die Optik, auch die Technik soll überzeugen. Der LED-basierte LCD-Bildschirm mit 200-Hz-Technologie ist 3D-tauglich und wird von einer ganzen Armada an Bildoptimierungsfunktionen unterstützt: Da ist von "Glare-Polarisator" und "1,5-D-Abschnittsdimmung" die Rede, es gibt eine "360° Automatic Picture Control", "Adaptive Contrast" und viele spezielle Bildmodi, die alle denkbaren Anwendungsfälle abdecken sollen.

Für den Ton hat Bang & Olufsen im BeoVision 11 ein Set von sechs gummigelagerten Lautsprechern integriert. Jeder der beiden Stereo-Kanäle wird dabei von einem 3/4-Zoll-Hochtöner, einem 2-Zoll-Mitteltöner und einem 4-Zoll-Tieftöner abgebildet und jeder einzelne dieser sechs Lautsprecher verfügt hierbei über seinen eigenen Verstärker mit je 32 Watt. Ergänzend stattet man den BeoVision 11 mit einem digitalen Surround-Sound-Modul aus, das über dynamische Up- und Downmix-Algorithmen die Anzahl der Audiokanäle dynamisch an die zusätzlich anschließbaren Lautsprecher anpasst.

Die B&O Smart TV-Plattform

Als erstes Gerät von Bang & Olufsen kommt der BeoVision mit der neuen Bang & Olufsen Smart TV Plattform: Sie soll den bequeme Zugang zu multimedialen Inhalten erlauben, unabhängig davon, ob diese im Web oder auf einem verfügbaren DLNA-Server bereit stehen. Selbst der Integration der allgegenwärtigen Social-Media-Kanäle Facebook und Twitter konnte Bang & Olufsen nicht widerstehen. Da ist es fast schon unnötig zu erwähnen, dass eine passende Remote-App für Android- oder iOS-Smartphones bereitsteht.

Ergänzend zur eigenen Smart-TV-Plattform bietet der BeoVision rückseitig einen Platz fürs Apple TV: Dieses schwarze Kästchen verschwindet dann unauffällig im Gehäuse des Fernsehers.

Preis und Verfügbarkeit

Ab Mitte Oktober wird Bang & Olufsen die aktuellste Auflage des BeoVision in drei Bildschirmdiagonalen anbieten und so kann sich der geneigte B&O-Fan die 40-Zoll-Variante für 5.995 Euro (Deutschland und Österreich), respektive 6.995 Schweizer Franken ins eigene Designer-Stübchen stellen. Unnötig zu erwähnen, dass der notwendige BeoStand extra hinzuzukaufen ist. Die Preise der 46- und 55-Zoll-Varianten wurden nicht genannt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer