Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

28.07.11Leser-Kommentare

Bald & Bang Great Balls of Wire: Kugel schluckt Kabel

Die dänische Design-Firma Bald & Bang setzt auf Great Balls of Wire, um Kabelgewirr aus dem Blickfeld zu schaffen. Die farbige Kugel lässt bis zu 152 cm überflüssiges Kabel verschwinden.

Kabelkugel Great Balls of Wire von Bald & Bang

Wenn ich unter oder auf dem Schreibtisch etwas suche, muss ich erst einmal meterweise sich langschlängelnde Kabel beseite schieben. Great Balls of Wire soll unansehnliche Kabelnester durch gefällige Kugeln in unterschiedlichen Farben ersetzen.

Die Kabelkugeln werden wahrscheinlich kaum so ein Hit werden wie Jerry Lee Lewis’ Great Balls of Fire, aber immerhin gab es für die Gestaltung des Designers Søren Refsgaard 2009 schon einen Red Dot Design Award. (OK, nicht mehr so ganz neuerdings - aber frisch aus meinem Feedreader).

 

Und ganz praktisch ist das Teil ja schon. Bei einem Durchmesser von 2,8 Zoll (circa 7,1 cm) schluckt ein Großer Kabelball circa 152 cm Kabel.

Die Great Balls of Wire bekommt Ihr im Finnish Design Shop für 18 USD (rund 12,50 EUR). Billiger wird’s wenn man es mit ein paar alten Tennisbällen probiert, dann müsste dann allerdings auf die Farbauswahl verzichten. Die Great Balls of Wire gibt es immerhin in rot, orange, pink, grau, schwarz, gelb, grün, blau und weiß.

via Swiss Miss

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Florian

    28.07.11 (19:26:20)

    Das mit den Tennisbällen wäre keine schlechte Idee. Eventuell schlagt Ihr dies einer weiteren dänischen Firma vor. Und dies (vielleicht) unter dem Namen Bald & Olufsen...

  • Tanja

    29.07.11 (14:47:31)

    Gefällt mir rein optisch sehr gut. Ich bezweifle zwar dass meine Massen an Kabel in so einen kleinen Ball passen würden, aber rein des Namens wegen wäre ich schon sehr interessiert :)

  • SCORPiON

    30.07.11 (17:51:49)

    Netter Ball - schafft Arbeit für die Feuerwehr. Wer nun verdutzt guckt: Stichwort: Wirbelströme. Je mehr Kabel in einem dermaßen kleinen Raum verschwinden, desto höher ist die erzeugte Hitze. Leicht nachzumachen mit einer Kabeltrommel: Wickelt sie nicht ab und versucht, mit einer Bohrmaschine mehrere Löcher zu bohren. Greift auf die Trommel: Sie wird ziemlich warm sein, je nach Leistungsbeanspruchung. Genau das passiert auch im Inneren des Balls aber nur, dass hier keine Sicherung gegen Überstrom (wie bei der Kabeltrommel) eingebaut ist. Fazit: Brandgefahr deluxe. Finger weg von dem Teil! mfg SCORPiON

  • Kai Zantke

    30.07.11 (18:33:27)

    Schön, dass Du das zusammengefasst hast. Habe ich im ersten Moment genauso gedacht. Die Hitze liegt daran, dass sich die Magnetfelder der durchströmten Leitungen gegenseitig hemmen. Es gibt Schalter, die nach diesem Prinzip funktionieren (gewickelte Spule mit beweglichem Eisenkern) und bei eingelegtem Kern, der Strom nicht mehr fließt. Allerdings sind die Öffnungen der Kugeln recht schmal und nur Niederstromkabel weisen die Beweglichkeit auf um ins Innere zu passen - eine Kabeltrommel verteilt 240Volt Wechselstrom über weitaus dickere Kabel. Selbst wenn eines dieser Notebook-Adapterkabel hineinpassen würde, wäre die Länge recht überschaubar und damit nicht ausreichend relevant. Ich habe das jetzt nicht nachgerechnet, aber ich denke, dass es bis 12V keine Probleme darstellen sollte. Vielleicht ein wenig mehr Stromverbrauch, für mehr Ordnung.

  • SCORPiON

    31.07.11 (00:27:00)

    @Kai: Nicht nur Niederstromkabel haben diese Flexibilität, sondern auch 2-Polkabel (ohne Erdung). Möglich wäre es, wenn man das Kabel vorrollt und danach durch die Öffnung schiebt. Quasi an den Fingerspitzen aufrollen & dann eben in den Ball. Sinnvoll halte ich diese Methode jedoch auch nicht - wie von uns schon geschrieben. Wenigstens würden 3-Pol Kabel bei einem Leitungsschluss den (hoffentlich vorhandenen) FI-Schalter (Fehlerstromschalter) auslösen. Jedoch bei 2-poligen bruzelt es möglicherweise munter weiter, sofern die nötige Kraft (I) nicht ausreicht, um auszulösen. So oder so: Wenn, dann würde ich es maximal für Kopfhörerkabel nehmen, welche an den PC / den Laptop angeschlossen sind. Bleibt nur zu fragen, ob hier durch die Magnetwirkung Knacken und / oder Rauschen auftreten kann bzw. auftritt. mfg SCORPiON

  • Tanja

    01.08.11 (08:46:14)

    @SCORPiON, Kai Zantke: Also lieber mit Vorsicht genießen, als die Wire-Kugel im großen Stil für alle Kabel im ganzen Haus zu verwenden...

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer