Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

16.01.13 12:02

, von Jan Tißler

Asus WL-330NUL Pocket Router: Mobiler WLAN-Router so kompakt wie ein USB-Stick

Laut Hersteller Asus ist ihr WL-330NUL Pocket Router der kleinste seiner Art. Mit ihm kann man sich seinen eigenen WLAN-Hotspot schaffen und zugleich dient er als USB-Ethernet-Adapter für Laptops, die keinen entsprechenden Anschluss mehr aufweisen.

Asus WL-330NUL Pocket Router (Bild: Asus)"Digitale Nomaden" brauchen vor allem zwei Dinge, um arbeiten zu können: Strom und Internet. Kollege Martin Weigert von unserem Schwesterblog netzwertig.com ist beispielsweise gerade für einige Monate in Tokio und hatte kürzlich geschrieben, wie praktisch jeder Ort auf der Welt zum virtuellen Büro werden kann.

Der Asus WL-330NUL Pocket Router richtet sich an eine solche Zielgruppe: Er dient als eigener Wi-Fi-Hotspot, in dem er ein vorhandenes WLAN weitergibt oder aus einem kabelgebundenen Netzwerkanschluss einen drahtlosen macht. Er versteht sich auf die üblichen und verbreiteten WLAN-Standards 802.11b/g/n.

Die Weitergabe eines WLANs ist beispielsweise schon aus Gründen der Bequemlichkeit praktisch, denn ist man mit Laptop, Tablet und Smartphone unterwegs, müssen nicht alle drei in das örtliche WLAN eingeloggt werden, sondern verbinden sich einfach mit dem bereits bekannten Router. Ein anderes Beispiel sind Hotspots, die einen Login per Browser-Formular erfordern. Das funktioniert auf Smartphones und Tablets nicht immer zuverlässig oder führt bald darauf zu einem Time-out, der ein erneutes Login erfordert. Gerade von Hotel-WLANs kennt man dieses Problem und auch diese Situation sollte mit dem Pocket Router umgangen werden können. Wie gut die Einrichtung funktioniert, wie zuverlässig er ist und wie hoch seine Signalstärke ist, kann wiederum nur ein Test zeigen.

In seinem zweiten Leben dient Asus' Pocket Router als USB-Ethernet-Adapter für ein MacBook Air oder ein vergleichbares Laptop, bei dem kein Netzwerkanschluss mehr vorhanden ist. Alles das findet sich in einem kompakten Gehäuse im Format eines USB-Sticks und mit einem Gewicht von unter 30 g. Was fehlt, ist Mobilfunk: Er kann also nicht als mobiler Hotspot für eine Verbindung mit UMTS/LTE etc. eingesetzt werden.

Veröffentlichungsdatum und Preis des Mini-Routers sind derzeit noch nicht bekannt. Weitere Informationen in der entsprechenden Pressemitteilung.

Gefunden bei Far East Gizmos.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer