Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

01.03.12Leser-Kommentare

Asus Padfone: Smartphone, Tablet und Netbook

Nachdem langem Hin und Her hat Asus auf dem Mobile World Congress endlich die finale Version des Padfone vorgestellt. Das Smartphone kann dabei auch als Tablet und mit dem Station Dock sogar als Netbook verwendet werden.

Asus Padfone mit Padfone Station und Station Dock {pd Asus;http://www.asus-pr.ch/pressrelease/asus-padfone-and-upcoming-transformer-pad/}

In Sekundenbruchteilen vom Smartphone zum Tablet oder Netbook wechseln, ohne dabei die aktuelle Anwendung zu unterbrechen? Genau dies soll laut Asus mit dem nun auf dem Mobile World Congress vorgestellten Padfone möglich sein. So kann man beispielsweise unterwegs einen Film ansehen oder im Internet surfen und Zuhause angekommen auf dem Sofa genau dort weitermachen, wo man aufgehört hat.

Das Padphone selbst findet dabei hinter einer Klappe im Padfone Station genannten Tablet Platz, welches zusätzlich mit dem Station Dock verbunden werden kann. Fast die gesamte Technik steckt dabei im Smartphone: Die Padfone Station besteht im Wesentlichen nur aus einem 10,1 Zoll grossen Touchscreen mit einer Auflösung von 1‘280 x 800 px, Lautsprechern und einem Akku, wobei das Station Dock zusätzlich eine Tastatur und einen weiteren Akku bietet. Insgesamt soll das Gerät so die neunfache Akkukapazität bieten, zur tatsächlichen Laufzeit als Netbook gibt Asus jedoch keine Informationen bekannt. Als Smartphone beträgt diese bis zu 11 Stunden und im Standby-Modus etwas mehr als 2 Wochen.

Angetrieben wird das Padfone von einem mit 1,5 GHz getakteten Snapdragon S4 Dual-Core-Prozessor von Qualcomm und verfügt über 1 GB Arbeitsspeicher, einen mit 960 x 540 px aufgelösten, 4,3 Zoll grossen Super AMOLED Bildschirm und 16, 32 oder 64 GB internen Speicher sowie einen microSD-Kartenslot. Weiterhin sind HSPA+, WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS und ein 3,5-mm-Audioausgang an Bord. Die Kamera bietet einen LED-Blitz und nimmt Fotos mit einer Auflösung von 8 MP auf, wobei diese dank passenden Aussparungen auch im Tablet verwendet werden kann. Eine Zweitkamera ist im Smartphone mit VGA-Auflösung sowie im Tablet mit 1,3 MP vorhanden.

Während sich das Smartphone in der Padfone Station befindet, kann in James-Bond-Manier über den optional erhältlichen Stylus telefoniert werden, der dabei als Bluetooth-Headset dient. Als Betriebssystem kommt Android in der für Smartphones und Tablets geeigneten Version 4.0 aka Ice Cream Sandwich zum Einsatz. Das Padfone ist als Smartphone 128 x 65,4 x 9,2 mm gross und wiegt 129 g, als Tablet ist das Gerät mit Massen von 273 x 176,9 x 13,6 mm und einem Gewicht von 724 g erwartungsgemäss etwas grösser und schwerer als vergleichbare Modelle der Konkurrenz.

Zum interessantesten Punkt, dem Preis, hat Asus leider noch keine Informationen bekanntgegeben. Das Padfone soll im zweiten Quartal 2012 als Paket bestehend aus Smartphone und Tablet auf den Markt kommen, das Station Dock und der Stylus werden als Zubehör erhältlich sein. Das Tastatur-Dock des Transformer Prime wird leider nicht mit dem Padfone kompatibel sein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Sinaria

    01.03.12 (08:09:35)

    Die Idee finde ich sehr interessant, aber der erste Gedanke, der mir kommt ist folgender: Das Tablet und das Smartphone wiegen doch mehr als das Keyboard, oder? Daraus würde ich folgern, dass das immer nach hinten kippen würde, oder etwa nicht? Okay, vielleicht haben sie ja das Keyboard schwerer gemacht, aber dann wäre das ganze ziemlich schwer und dann im Verhältnis zu einem Net- bzw Ultrabook unattraktiv. Weiß da jemand etwas?

  • nonsense

    01.03.12 (08:44:05)

    Da sich das Smartphone im unteren Bereich des Tablets befindet und die Tastatur voll mit Akkus ist, dürfte die Gewichtsverteilung der Standhaftigkeit keine Probleme bereiten.

  • jan

    01.03.12 (20:06:05)

    super idee, genau so etwas suche ich. jedoch mit 1 gb ram etwas untermotorisiert! Die pad-größe von 10,1" finde ich etwas unglücklich gewählt. Wenn ich vom Smartphone aufs Pad/Notebook wechsle, möchte ich deutlich mehr sehen als vorher... da müssten es schon 12 oder sogar 14" sein, um den Vorteil wirklich auszuspielen.

  • Jürgen

    01.03.12 (21:11:17)

    das ist endlich mal ein tolles smartphone, für mich die nummer eins.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer