Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

01.06.11 14:38

, von Don Dahlmann

Asus Eee PC X101: Netbook mit MeeGo

Das Asus Eee PC X101 ist ein sehr flach gebautes Netbook, das erstaunlicherweise mit MeeGo läuft.

Asus Eee PC X101 - MeeGo Netbook mit kleinem Display (Bild: Asus)

MeeGo? Da war doch mal was? Genau, das mittlerweile von Nokia mehr oder weniger beerdigte Linux-Deriverat für Smartphones, Tablets und Netbooks lebt tatsächlich noch, weil Intel sich weiter dahinter klemmt. Nun kann man sich die Frage stellen, ob die Welt auf ein weiteres Betriebssystem gewartet hat und die Antwort lautet vermutlich: "Nicht wirklich." Auf der anderen Seite: Konkurrenz belebt das Geschäft und anschauen kann man es sich ja mal. Das wird demnächst wieder möglich sein, denn Asus hat ein Netbook mit MeeGo vorgestellt.

MeeGo soll mit wenig Ressourcen auskommen, weswegen der Einsatz des neuen Intel Atom Oak Trail Prozessors eine stromsparende Lösung ermöglicht. Die Single-Core CPU ist mit 1.5 GHz getaktet und ist ein Chip-on-Chip System mit eingebauter Grafik. Dabei handelt es sich um einen Intel GMA 600 Kern, der sogar in der Lage sein soll, FullHD abzuliefern.

Das wird auf dem 10-Zoll-Display des X101 nicht möglich sein, denn das liefert nur eine Auflösung von 1024 x 600 Pixeln. Das Netbook ist extrem flach gehalten, so dass sogar die USB-Anschlüsse ganz nach hinten wandern müssen und aus Platzmangel nur zwei Slots bleiben. Die weitere Ausstattung ist nicht bekannt, aber die Vermutung liegt nahe, dass man hier keine großen Überraschungen erleben wird. WLAN, Bluetooth, Webcam, vielleicht ein Kartenleser, wenn er denn noch reinpasst.

Interessant dürfte sein, wieviel Stück am Ende von diesem Rechner über den Ladentisch gehen werden, aber vermutlich nicht allzu viele. Ein Veröffentlichungsdatum oder einen Preis gibt es noch nicht.

Via Geeky Gadgets.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Asus Eee PC X101: Netbook mit MeeGo

Zum Preis des Asus Eee PC X101 (Asus hatte 199 US-Dollar angekündigt.) sagte ein Intel-Mitarbeiter, dass dieser ohne Steuern gemeint sei. Der Asus Eee PC X101 soll also vor Steuern 199 US-Dollar kosten. Das wären rund 169 Euro mit Steuer in Deutschland. Damit wäre der Asus Eee PC X101 das Netbook mit dem niedrigsten Listenpreis. In Europa werde Asus den Eee PC X101 für 169 Euro (inklusive 19% Mehrwertsteuer) verkaufen, und zwar in einer Konfiguration mit einer 8 GByte fassenden SSD. Auf den Markt kommen soll der Asus Eee PC X101 schon Mitte Juli 2011.

Diese Nachricht wurde von MIN am 03.06.11 (13:05:20) kommentiert.

also wenn er wirklich so günstig ist und dank linux flüßig läuft, kauf ich ihn mir... schön flach und einfach zum nebenbei surfen ohne ein nerviges windows das nur ausbremst. was will man mehr? multimedia läuft auf dem htpc, office auf dem richtigen laptop und unterwegs surft man auf dem smartphone - so fügt sich ein schön flaches netbook perfekt ein.

Diese Nachricht wurde von Kahni am 10.06.11 (12:50:19) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer