Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

22.04.13Leser-Kommentar

Archos: Drei neue Android-Smartphones ab 99 Euro

Der französische Hersteller Archos hat gleich drei neue Smartphones vorgestellt. Die im Mittelfeld platzierten Smartphones kommen zu attraktiven Preisen ab 99 Euro ab Ende Mai in den deutschen Handel und sollen das Portfolio des Unternehmens weiter ausbauen.

Archos 50 Platinum Archos 50 Platinum

Auch Archos schwimmt auf der Welle der großen Displays mit. Das größte unter ihnen, das Archos Platinum 53 besitzt ein 5,5 Zoll großes Display. Angeboten wird dieses Smartphone zu einem Preis von 279,99 Euro. Verglichen mit anderen Herstellern und ihren Geräten in dieser Größe scheint es wie ein Schnäppchen. Doch Archos spart in vielen Bereichen an den Geräten.

So ist die Auflösung  des Platinum 53 mit 960 x 540 Pixeln und 200 ppi deutlich geringer, als bei der Konkurrenz. Zum Vergleich: Samsungs Galaxy S4 bietet 1.920 x 1.080 Pixel bei 441 ppi auf 5 Zoll. Ähnlich auch bei HTC. Das Flaggschiff der Taiwanesen hat gleich 1.920 x 1.080 Pixel auf 4,7 Zoll gebracht und eine Pixeldichte von sensationellen 469 ppi zu bieten.

Abstriche müssen Nutzer der Archos Smartphone auch bei der Frontkamera machen. Diese bietet bei allen Geräten gerade einmal VGA-Qualität. Auf der Rückseite hat Archos allen Modellen eine 8 Megapixel Kamera spendiert.

Archos 30 Carbon Archos 30 Carbon

Beim internen Speicher waren die Franzosen ebenfalls auf Sparkurs: 4 GB gibt es. Dieser lässt sich aber mit einer microSD-Karte erweitern. Beim Einsteigermodell bis maximal 32 GB zusätzlich, bei den anderen beiden Modellen mit microSD-Karten bis zu 64 GB.

Akkus sind ein wichtiges Thema. Ein Smartphone sollte mindestens einen ganzen Tag durchhalten können. Auch in diesem Bereich hat Archos den Rotstift angesetzt. Das günstige Einsteigermodell 35 Carbon hat einen Akku mit 1.300 mAh verpasst bekommen. Das war vor zwei Jahren noch Standard, heute allerdings nicht mehr. Beim Archos 50 Platinum sind es immerhin 2.000 mAh. Das Spitzenmodell bekommt sogar nur einen 1.800 mAh Akku, was für ein so großes Smartphone mit 5,5 Zoll Display vollkommen unterdimensioniert ist.

Der größte Pluspunkt aller Modelle ist die Dual-SIM. Damit können gleich zwei SIM-Karten gleichzeitig genutzt werden. Dies ist in Asien nahezu Standard, in Europa eher die Ausnahme. Weiter dürfte manchen Interessenten positiv auffallen, dass Archos seinen Geräten ein pures Android (Version 4.1.2) mitgibt und keine eigens entwickelte Oberfläche einsetzt.

Technische Daten Archos 30 Carbon

  • Abmessungen in mm: 117 x 62,3 x 10,2
  • Gewicht –
  • 3,5 Zoll Display
  • 320 x 480 Pixel Auflösung
  • 165 ppi
  • Android 4.1.2 (ohne Herstelleroberfläche)
  • Qualcomm 7225A Quad-Core Cortex-A5
  • 512 MB RAM
  • 4 GB interner Speicher (erweiterbar durch microSD-Karte bis zu 32 GB)
  • 1.300 mAh Akku
  • VGA Front Kamera
  • 8 MP Kamera auf der Rückseite
  • Dual-SIM
  • 99,99 Euro ab Ende Mai 2013

Technische Daten Archos 50 Platinum

  • Abmessungen in mm: 143,4 x 72,4 x 8,9
  • Gewicht 160 g
  • 5 Zoll Display
  • 960 x 540 Pixel Auflösung
  • 220 ppi
  • Android 4.1.2 (ohne Herstelleroberfläche)
  • Qualcomm 8225Q Quad-Core Cortex-A5
  • 1 GHz RAM
  • 4 GB interner Speicher (erweiterbar durch microSD-Karte bis zu 32 GB)
  • 2.000 mAh Akku
  • VGA Front Kamera
  • 8 MP Kamera auf der Rückseite
  • Dual-SIM
  • 229,99 Euro ab Ende Mai 2013

Technische Daten Archos 53 Platinum

  • Abmessungen in mm: 153,6 x 78 x 9,25
  • Gewicht 189,9 g
  • 5,5 Zoll Display
  • 960 x 540 Pixel Auflösung
  • 200 ppi
  • Android 4.1.2 (ohne Herstelleroberfläche)
  • Qualcomm 8225Q Quad-Core Cortex-A5
  • 1 GHz RAM
  • 4 GB interner Speicher (erweiterbar durch microSD-Karte bis zu 32 GB)
  • 1.800 mAh Akku
  • VGA Front Kamera
  • 8 MP Kamera auf der Rückseite
  • Dual-SIM
  • 279,99 Euro ab Ende Mai 2013

Fazit

Für Sparfüchse scheinen alles in allem besonders das Archos 30 Carbon für 99,99 Euro und das Archos 50 Platinum für 229,99 Euro interessant zu sein. Das gilt gerade für diejenigen, die ein günstiges Smartphone suchen, das auch die Nutzung von zwei SIM-Karten unterstützt.

Kommentare

  • Hellmuth

    22.04.13 (10:01:23)

    Ich suche ja selbst noch ein günstiges Smartphone für meinen Vater, aber bei den Specs des 30 Carbon verdreht sich mir der Magen. Vor allem das Display würde ich ihm nicht antun wollen. Der Markt wird sowas quittieren - indem es zum Ladenhüter wird.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer