Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

07.05.11Leser-Kommentare

Apple und Intel: Apple vor dem Wechsel zu ARM?

Es ist noch ein Gerücht, aber es heißt, dass Apple zumindest für seine Laptops in Zukunft auf einen ARM-Chip setzen wird.

ARM CPU - Demnächst in Apple Laptops?

Als Apple von Motorola-CPUs zu Intel gewechselt ist, sorgte das in der Community für leichtes Stirnrunzeln. Aber immerhin kam man so dann auch in den Genuss von Dual- und Quadcore-Prozessoren, bei denen Intel im Moment einfach mit Abstand das beste Material hat. Doch die zur Zeit wachsen zwei verschiedene Systeme zusammen, und da stoßen die x86er Prozessoren an ihre Grenzen.

Da Smartphones und Tablets den klassischen PC jede Menge Marktanteile abnehmen, man dort aber auf ARM CPUs setzt, macht es Sinn, zumindest im Laptop-Sektor den Hersteller zu wechseln.

Dazu kommt, dass Apple vor einige Jahren den Hersteller des Designs für den A4 Chip, Intrinsity, gekauft hat und auch der neue Dual-Core A5 mit den Entwicklungstools der Firma gestaltet wurde. Hergestellt wird der Chip allerdings von Samsung.

Im A5 arbeitet ein ARM Cortex-A9, der Nachfolger soll unter anderem ein A15 (Codename: Eagle) sein, der fünfmal schneller als der A5 arbeiten soll und mit bis zu 2.5 GHz getaktet ist. Diesen Chip kann man dann sowohl in Tablets, aber auch schon in Laptops einsetzen. Der Vorteil für Apple ist klar: Man muss nicht mehr zwei Betriebssysteme parallel entwickeln, sondern kann OS X quasi auf Smartphones portieren. Da man im Moment verstärkt auf Apps und Cloud-Computing setzt, macht das durchaus Sinn

Der Wechsel ist noch nicht bestätigt, aber die Gerüchteküche kocht ziemlich hoch. Intel würde den Schritt schon schmerzhaft zu spüren bekommen, zu mal Microsoft auch angekündigt hat, dass Windows 8 auch mit ARM-Prozessoren laufen wird, was den Markt für die PC-Hersteller in vielen Bereichen öffnen wird. Intel stemmt sich gerade gegen den Trend, in dem man so schnell wie möglich versucht, Chips auf den Markt zu bringen, die mit Betriebssystemen laufen, die für ARM-Chips gedacht waren.

Kommentare

  • Florian

    07.05.11 (14:27:41)

    Arm? Apple bei den Verkaufszahlen? Dürfen die denn überhaupt von Indern höherer Kasten verkauft werden? Ich mein hoffentlich ist der Chip wenigstens reich an Erfahrung!

  • Louis

    08.05.11 (14:17:29)

    hä? wer mag sich noch an apple mit powerpc (motorola) cpu's erinnern? da wollte doch niemand einen apple. erst mit x86 (intel) und dem unix unterbau ist apple aus der asche auferstanden. warum? nicht weil da alle plötzlich äpfel wollten? nein. weil sich vorhandenen open source code aus der linux welt sehr einfach portieren lies und sich so die möglichkeiten verzigfachten. und jetzt auf arm? den ganzen code wegwerfen und neu anfangen (nicht nur apple, sondern auch das von dritthersteller und fans erzeugte ökosystem). pah, von mir aus: sollen die wieder in der asche versinken!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer