Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

15.07.10 22:02

, von Don Dahlmann

Apple MacBook Air: Neues Modell mit mehr Luft

Apple bastelt angeblich an einer neuen Version des MacBook Air, das deutlich kleiner sein soll.

MacBook Air - Neues Modell?

Das MacBook Air ist dann mittlerweile auch schon über zwei Jahre auf dem Markt, ohne das Apple etwas an dem Rechner geändert hätte. Das wurde schon mehrfach gefordert, denn in Sachen Leistung und Preis ist es nicht mehr so weit her mit dem MacBook Air.

Dazu kommt, dass Apple bisher im Netbook-Segment nichts anbieten kann. Das iPad ist ein Tablet, darüber gibt es nur das 13 Zoll MacBook. Das neue Air soll dann auch dementsprechend ein 11.6-Zoll Display haben.

Das wäre für viele Interessenten ein Argument für einen Mac-Kauf. Statt eines designtechnisch eher langweiligen Netbooks, könnte man sich überlegen, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, um sich ein neues MacBook Air zu kaufen. Der Trend zum Drittrechner ist ja durchaus da, und Apple könnte sich seinen Anteil schnappen.

Dem Vernehmen nach sollen die neuen Core i ULV Prozessoren eingesetzt werden, die viel Leistung bieten, den Akku aber schonen. Wenn Apple vielleicht dann auch noch einen USB-Anschluss mehr und einen wechselbaren Akku mit der neuen Generation vorstellt, wäre auch das auch sicher nicht schlecht. Angesichts der Aussage, dass das neue MacBook Air noch dünner sein soll, kann man die Idee vermutlich gleich wieder vergessen.

Ferner soll auch ein neuer iPod Touch lanciert werden, der eine 3-Megapixel-Kamera aufweisen soll.

Bisher sind das alles nur Gerüchte, mal sehen was am Ende davon übrig bleibt.

Via Digitimes.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Apple MacBook Air: Neues Modell mit mehr Luft

Mit einem anzunehmenden Preis, der wohl das 3-4 fache eines handelsüblichen Netbooks ausmachen wird, hat das mit einer Netbookalternative wohl wenig zu tun (wobei das durchaus auch für die zu erwartende Leistung gilt, ein guter Teil des höheren Preises durch Mehrleistung also gerechtfertigt ist; der Rest ist dann wieder Apple- und Designaufschlag).

Diese Nachricht wurde von PeterG am 16.07.10 (06:24:19) kommentiert.

Einen wechselbaren Akku? Im MacBook Air? Da kann der Autor aber noch lange warten. In der Zwischenzeit könnte er sich ja mal zu diesem Thema schlau machen.

Diese Nachricht wurde von philbee am 16.07.10 (08:04:19) kommentiert.

Apple und Wechselakku? Ich glaube kaum. Schick ist auch der einzige Pluspunkt für Apple - Monilität wird wieder nicht, dank Schminkspiegeldisplay, der Preis wird lächerlich hoch und die Anschlussvielfalt eher iPad als Netbook -like. Das schlimme ist, dass die Leute es trotzdem kaufen werden. Die kaufen schliesslich auch ein Telefon, mit dme man nicht ordentlich telefonieren kann. Beim iPod wird es Zeit, wobei der Touch immer noch recht konkurrenzlos dasteht. Schade nur, dass Aplle nichtmal einen Standard vernünftig implementieren kann. Was nützt einem AVRCP, wenn man die Skiptasten am Kopfhörer nicht benutzen kann?

Diese Nachricht wurde von realist am 16.07.10 (11:01:48) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer