Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.05.12Leser-Kommentare

Apple iTV Gerüchte: Kommt der Apple-Fernseher aus Deutschland?

Apple soll dem deutschen TV- und Home-Entertainment-Spezialisten Loewe ein Übernahmeangebot vorgelegt haben, über das bis Ende der Woche zu entscheiden ist. Das ist das neueste Gerücht rund um den von vielen erwarteten Apple-Fernseher "iTV". Die Loewe-Aktie schoss trotz eines zwischenzeitlichen Dementi in die Höhe.

Schon heute sind Loewe-Geräte mit den Apple-iDevices verknüpft. (Quelle: Loewe)Normalerweise halten wir uns hier bei neuerdings.com mit Gerüchten zurück. Aber eine kleine Ausnahme hier und da ist wohl erlaubt. Und in diesem Fall kommen gleich zwei Dinge auf einmal zusammen: Zum einen geht es um den lange erwarteten Apple-Fernseher, bei dem sich viele fragen, ob die Marke mit dem Apfel ebenso wie bei Smartphones und Tablets einen Bestseller landen könnte. Und zum anderen ist ein deutsches Traditionsunternehmen involviert: die Loewe AG, gegründet 1923 in Berlin, heute mit Sitz und Fabrikationsstätte in Kronach (Oberfranken). Laut einem nicht näher benannten Informanten der Seite AppleInsider bietet Apple 87,3 Millionen Euro. Für Apple mit seinen rund 77 Milliarden Euro Geldreserven wäre das eher ein Schnäppchen.

Zum Börsenschluss in der vorherigen Woche war die Loewe AG rund 59 Millionen Euro wert, so dass sich Apples angebliches Angebot großzügig ausnimmt. Und das gilt auch heute noch, wo der Aktienkurs aufgrund der Gerüchte um ein Viertel gestiegen ist. Loewe hat das Kaufangebot bereits dementiert, aber selbstverständlich würde ein solcher Deal auch nicht auf diese Weise bestätigt werden. Ein interessantes Detail ist, dass Sharp rund 30 Prozent der Loewe-Aktien besitzt und Sharp laut anderen Gerüchten einer der Partner für den oftmals "Apple iTV" titulierten Fernseher ist.

Loewe könnte an sich zu Apple passen, schließlich nimmt der deutsche Hersteller vorhandene Komponenten und versucht durch besonderes Design und exklusive Bedienkonzepte seine höheren Preise zu rechtfertigen. Loewe ist dabei laut Wikipedia "der einzige Hersteller, der seit Einführung des Rundfunks 1923 bis heute in Deutschland produziert."

Fragt sich nur: Wozu sollte Apple Loewe kaufen? Die Produktionsstätte in Deutschland dürfte für die Kalifornier uninteressant sein. Und für ihre Großprojekte iPhone und iPad haben sie sich keine Firma im Vorfeld einverleibt. Warum sollte das ausgerechnet beim Apple iTV anders sein? Auf der anderen Seite stellt Loewe nicht nur Fernseher her, sondern auch andere Home-Entertainment-Komponenten, die oftmals bereits mit iDevices zusammenarbeiten. Apples eigene Gehversuche in diesem Bereich waren dagegen bislang mäßig erfolgreich. So ist die Streamingbox "Apple TV" eher eine Randnotiz im Produktportfolio und der externe Lautsprecher "iPod Hi-Fi" wurde einst nach kurzer Zeit wieder eingestellt.

So oder so: Sollte an dem Gerücht etwas dran sein, werden wir es bis Ende der Woche erfahren.

Weiterführende Links zum "Apple iTV von Loewe"-Gerücht:

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Simon Wüthrich

    14.05.12 (10:31:21)

    Crazy! Würde aber insofern gut passen, als Loewes Designsprache und Qualitätsanspruch durchaus zu den Gadgets aus Cupertino passt. Andererseits soll ja auch Foxconn in die iTV-Geschichte involviert sein. So lasset uns spekulieren abwarten und Tee trinken.

  • Seppetoni

    14.05.12 (14:57:33)

    Loewe und Foxconn müssen sich nicht widersprechen. Loewe mag das Knowhow haben, hätte aber sicher nicht die nötigen Produktionskapazitäten. Hier käme Foxconn ins Spiel. Was dran ist an den Gerüchten, weiss ich hingegen nicht.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer