Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

24.04.13Leser-Kommentar

Anker Astro E4 Reserveakku ausprobiert: Vielseitiges Kraftpaket mit 13.000 mAh

Wir haben den Reserveakku Anker Astro E4 mit satten 13.000 mAh Kapazität ausprobiert, der auch als Nottaschenlampe dienen kann. Anker wurde 2008 von einigen ehemaligen Google Mitarbeitern gegründet und hat sich seitdem besonders als Hersteller von Akkus einen Namen gemacht.

Anker Astro E4 Reserveakku (Bilder: Frank Müller)

Anker - der Name passt. Denn der Anker Astro E4 Reserveakku wiegt mehr als alle anderen externen Akkus, die ich bisher ausprobiert habe. Allerdings hat er auch mehr Saft als alle anderen. Mit 13.000 mAh sollte er die meisten Handys mehr als sechs Mal aufladen können.

Aber bevor wir zu den inneren Werten kommen, betrachten wir doch erst einmal das Äußere. Mit 126 x 77 x 24 mm ist der Anker Astro E4 ungefähr so groß wie eine kleine externe Festplatte. Sein Gehäuse ist aus glattem (im Falle meines Testgerätes weißem) Kunststoff, der sich angenehm anfühlt und sehr solide wirkt. Mich erinnert er an die weißen MacBooks, die es bis 2011 gab.

Auf der Oberseite befindet sich eine Ladeanzeige mit vier blauen LEDs sowie ein silberfarbener Knopf, mit dem man den Ladevorgang startet. Diesen Knopf drückt man auch schon mal aus Versehen und schaltet damit die Ladeanzeige ein. Mein Testgerät war ab Werk halb geladen, musste also erst einmal für ein paar Stunden an die Steckdose. Ist der Astro E4 komplett leer, dauert es rund sechs Stunden, bis er wieder ganz geladen ist.

Die Ladeanzeige verlischt nach kurzer Zeit von allein, Ausschalten kann man sie mit dem Knopf nicht. Drückt man den Knopf zweimal nacheinander, schaltet man damit die eingebaute weiße LED ein und kann den Anker Astro E4 als kleine Taschenlampe verwenden. Wohl kein Killer-Feature, aber beim Campen vielleicht ganz nett.

Zubehör: Alles, was man braucht

Der Anker Astro E4 kommt mit einer kurzen Bedienungsanleitung auf Englisch, aber sehr erklärungsbedürftig ist das Produkt nicht. Außer eine halbdurchsichtigen Transporttasche aus Netzmaterial ist ein USB-Kabel dabei, auf das sich drei Adapter stecken lassen: ein Apple 30-Pin-Stecker, ein Micro-USB-Stecker und ein Mini-USB-Stecker. Damit sollten sich die meisten der aktuellen Smartphones und Tablets laden lassen.

Und das geht mit dem Astro E4 sogar gleichzeitig. Tablets kommen an den mit 2 Ampere gekennzeichneten USB-Ausgang, Smartphones an den 1-Ampere-Ausgang. Den Astro E4 selbst kann man über einen Micro-USB-Eingang an der Seite laden.

Fazit: Satte Energiereserve zum guten Preis

Der Anker Astro E4 Akku kostet auf Amazon schlappe 39,99 Euro. Das ist angesichts der Kraftreserve und seiner Vielseitigkeit wirklich ein Schnäppchen.

Auf der Amazon-Seite finden sich über 500 Kundenrezensionen mit einer Wertung von insgesamt 4,5 von 5 Sternen. Allerdings beziehen sich die Rezensionen nicht alle auf den neuen Astro E4, sondern verteilen sich auf die sechs Akkus von Anker, die alle über die Seite zu bestellen sind.

Den ebenfalls sehr kraftvollen Anker Astro E4 Akku mit 10.000 mAh gibt es dort sogar schon für 29,90 Euro. (Einfach die gewünschte Kapazität über das Aufklappmenü auswählen.)

Weitere Infos erhaltet ihr nicht nur auf den Produktseiten bei Amazon, sondern auch auf Englisch auf der Website von Anker.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • SCORPiON

    24.04.13 (13:44:59)

    Ebenfalls von Anker: Der 20.000 mAh Akku um 69,99 €. Nur dass man mit diesem Kraftwerk auch Laptops laden kann :). Größe und/oder Gewicht: 18,5 x 12,5 x 1,5 cm ; 562 g http://www.amazon.de/gp/product/B00BVV2PI2/ Sollte nicht unerwähnt bleiben, denke ich :).

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer