Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

30.10.12Kommentieren

Alec Smecher Schlagzeugtastatur: Ich trommel Dir ’ne Mail

Wer kommt denn auf die Idee, sich ans Schlagzeug zu setzen, um eine Mail in den Rechner zu trommeln? Alec Smecher, Schlagzeuger der Elixxirs, fand den Gedanken amüsant und baute sich eine Konstruktion, die genau das möglich macht – mit Midi-Schnittstelle und selbstgeschriebenem Programm.

MIDI-Trommeltastatur {Gizmag;http://www.gizmag.com/smecher-midi-drum-keyboard/24758/}Dass der Software-Entwickler und Musiker Alec Smecher ein echter Geek ist, sollte jedem beim Besuch seiner Website Cassettepunk klar sein. Und seine Midi-Schlagzeugtastatur ist ein weiteres ausgezeichnetes Beispiel dafür.

Die Impulse, die er auf seinem digitalen Schlagzeug erzeugt, werden über ein Yamaha DTX Drum Trigger Module und einen Midi-to-USB-Adapter an einen Rechner geschickt. Ein selbstgeschriebenes kleines Programm übersetzt die Impulse in Buchstaben.

Das folgende kurze Video zeigt Alec, wie er "This is a test" trommelt.

Für seine High-Tech-Nachrichtentrommel entwickelte Alec Smecher ein Alphabet, bei dem jeder Buchstabe durch bestimmte Schlagimpulse repräsentiert wird.

Sein Trommel-Alphabet basiert auf mehreren Inspirationsquellen. Eine davon ist das Morsealphabet, das er als Jugendlicher für seine Amateurfunkerlizenz lernen musste. "E" und "T" sind einzelne Schläge, seltenere Buchstaben (im englischen Sprachraum) wie "W", "X" oder "Z" bestehen aus einer Kombination.

Auch das Layout der QWERTY-Tastatur leistet einen Beitrag zum Trommel-Alphabet. Die "Löschtaste" liegt beispielsweise wie gewohnt oben rechts - ein Beckenschlag, kombiniert mit einem Kick auf das Fußpedal, das ansonsten als Leertaste fungiert.

Auch die Bewegungsökonomie spielte eine Rolle bei der Entwicklung des Trommel-Alphabets. Häufig vorkommende Snare-Becken- oder Fußpedal-Becken-Kombinationen werden in häufige Buchstaben umgewandelt.

Letzte Inspirationsquelle waren dann noch die Buchstabenformen, zum Beispiel beim "Y" oder "X", "L" oder "U". Um Großbuchstaben zu schreiben, spielt Alec das Schlagmuster des Buchstabens einfach zweimal schnell hintereinander.

Alec Smecher hofft, durch diese Konstruktion seine Schlagzeugfähigkeiten an sein Tippvermögen angleichen zu können. Ob das klappt, wird die Zeit zeigen. Auf jeden Fall ist die Midi-Schlagzeugtastatur eine ziemlich coole, schräge Idee und Zeichen echter Geekness.

Gefunden bei Gizmag

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer