Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

31.08.10 10:30

, von Thomas Jungbluth

Aiptek P8: Brillenloser 3D-Fotorahmen

Der Bilderrahmen stellt Fotos und Videos stereoskopisch dar, ohne dass man dafür eine spezielle Brille tragen muss.

Aiptek 3D-Fotorahmen P8 (Bild: Aiptek)Zur IFA werden viele Geräte vorgestellt werden, die 3D-Bilder und -Videos nicht nur wiedergeben, sondern auch aufnehmen. Doch wie und wo wollen Sie ihre selbst produzierten 3D-Bilder und 3D-Videos anschauen, wenn noch nicht ein eigener 3D-Fernseher vorhanden ist? Hier hilft der digitale Fotorahmen Aiptek P8 weiter. Der kann Fotos und Videos stereoskopisch (aber natürlich auch normal in 2D) darstellen. Mittels einer im Rahmen integrierten Konvertierungstechnik lässt sich 2D-Bildern sogar automatisch eine räumliche Tiefe verpassen. Die Wiedergabe von 3D-Videos erfolgt im Format H.264, wobei die Parallax Barrier 3D-Technologie eine hochauflösende Darstellung liefert. Um Bilder und Videos auf dem 8-Zoll-Display mit 800 x 600 Pixel Auflösung in 3D zu sehen, braucht man keine Spezialbrille - und keine Steckdose, denn der P8 verfügt über eine integrierte, aufladbare Batterie sowie einen eigenen 1-GB-Speicher. Zudem können USB-Sticks und SD/SDHC/MMC-Speichermodule mit bis zu 32 GB Speicherkapazität eingesteckt werden. Auf diese Art kann man den P8 auch im Flieger als Alternative zum Bordprogramm mit sich führen. Automatische Diashows dürfen auch mit MP3-Musik im Hintergrund gezeigt werden.

Beleuchtete Sensortasten sorgen für ein elegantes Design und machen den Bilderrahmen leicht bedienbar, wenn man nicht den mitgelieferten Befehlsgeber im Scheckkartenformat benutzen mag.

Aiptek P8 kostet rund 200 Euro

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer