Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

16.06.11 09:00

, von Frank Müller

Adafruit iCufflinks: Leuchtende Manschettenknöpfe für gut gekleidete Nerds

Die iCufflinks von Adafruit sind Manschettenknöpfe für echte Nerds. Sie bestehen aus Aluminium, tragen das bekannte Ein-Ausschaltsymbol und leuchten pulsierend, wie man es von Mac-LEDs im Ruhezustand kennt.

Adafruit iCufflinks - Open Source Manschettenknöpfe

Davon träumt jeder Nerd, der gern in feinem Zwirn unterwegs ist: die iCufflinks sind aus Aluminium gefräste Manschettenknöpfe mit einem Schaltkreis, der die Ein-Ausschaltsymbole sanft pulsierend leuchten lässt. Und alles ist Open Source.

Aber was kann an Manschettenknöpfen Open Source sein? Bei den iCufflinks von Adafruit eigentlich alles. Das Platinen-Layout, die CAD-Dateien für die CNC-Fräse, der Quellcode für die Software, die das Muster festlegt, in dem die iCufflinks leuchten.

All das kann auf Github heruntergeladen und nach Wunsch modifiziert werden. Falls also jemand lieber ein anderes Leuchtmuster hätte, kann er sich das selbst nach Belieben zusammenprogrammieren. Aber wozu? Wie das Video zeigt, sehen die iCufflinks schon im Originalzustand perfekt aus.

Vor dem nächsten glamourösen Event legt man also die CR1220-Batterien in seine iCufflinks, schraubt sie zusammen und kann die Menge 24 Stunden lang mit pulsierenden Manschettenknöpfen beeindrucken. Natürlich hat der große Auftritt auch seinen Preis, der ist aber gar nicht mal so hoch: Die pulsierend leuchtenden Manschettenknöpfe kosten 128 US-Dollar (rund 90 Euro).

iCufflinks by Adafruit from adafruit industries on Vimeo.

via Crunch Gear

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Adafruit iCufflinks: Leuchtende Manschettenknöpfe für gut gekleidete Nerds

Na wie gut, dass vor Apple niemand blinkende/auf/ab dimmende Power-LEDs hatte...

Diese Nachricht wurde von AlphaOrb am 16.06.11 (13:12:59) kommentiert.

In diesem Fall wurde das Muster tatsächlich im Reverse Engineering-Verfahren von Apples atmenden LEDs abgeguckt. Darauf gibt es sogar ein Patent.

Diese Nachricht wurde von Frank Müller am 16.06.11 (13:16:39) kommentiert.

Finde ich an sich ja nett, aber erstens ist das ein völlig überzogener Preis und zweitens ein modisches No-go. An einem Anzug wirkt das doch etwas albern :D Aber so als Alternative für komische Buttons an Rucksäcken finde ich das schon witziger.

Diese Nachricht wurde von loons am 16.06.11 (13:47:27) kommentiert.

Nun, die kucken ja alle voneinander ab. Hat da nicht grad das sehr klagefreudige Apple Imperium gegenüber Nokia "den Schwanz eingezogen"? Ist mir aber wurscht, hauptsache, es kommen tolle Produkte für uns dabei raus.

Diese Nachricht wurde von wowow am 16.06.11 (16:21:52) kommentiert.

Ganz ehrlich? Genial! Sicher ist die Idee nicht der Brüller, weil nur bedingt neu. Wenn ich mir aber heutzutage die Manschettenknöpfe anschaue, die man so für 30-50€ (!) angeboten bekommt in den üblichen Klamottenläden, dann lege ich doch lieber das doppelte hin und bekomme wirklich coole Dinger?! Einziges Manko (technisch bedingt): Die Knöpfe tragen ganz schon auf... Aber egal: Sind gekauft!

Diese Nachricht wurde von Christian am 31.07.11 (12:51:03) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer