Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

26.04.12Kommentieren

A4 Tech DustFree HD Mouse im Test: Wie kommen die Löcher in die Mäuse?

Die DustFree HD Mouse von A4Tech kommt ganz ohne Loch für den Laser aus und soll deshalb besonders langlebig und präzise sein - stimmt das? Der Test verrät euch die Antwort.

Die A4 Tech DustFree HD Maus passt überall in die Tasche und verstaubt nicht (Bild: kaz)Wenn wir an Mäuse denken, kommen uns bestimmt Bilder weißer Labormäuse in den Kopf oder der Ausspruch "arm wie eine Kirchenmaus". Der eine oder andere wird auch an das Loch in der Wand wie bei Tom & Jerry denken. Und genau dieses begleitet alle Computermäuse dieser Welt: ein Loch auf dem Boden für den Laser. Daran hat sich bisher auch niemand gestört, Büro- und Gaming-Mäuse gehen allesamt den gleichen Weg - Loch rein, Laserlicht raus. A4 Tech wirbt jedoch mit grausigen Bildern verdreckter und eingestaubter Löcher am Boden und deckt es deshalb bei seiner DustFree HD Mouse ab. Ist da was dran? Kann die DustFree HD Mouse überzeugen?

Blister!

Die A4 Tech DustFree HD Maus hat eine super Verpackung! Einfach aufreißen und fertig (Bild: kaz)Jeder von uns musste sicherlich mindestens einmal im Leben mit diesen "%§$%?!!"-Blisterverpackungen kämpfen. Diese starren riesigen Plastikumhüllungen, die Gauner davor bewahren sollen, einen Artikel im Laden einzustecken. Zuhause weiß man dann nie, wie man so eine Verpackung am besten öffnen soll. Haare raufen hat ein Ende, denn A4Tech denkt an seine Kunden: einfach den Finger in das Loch stecken und an der Perforierung aufreißen. Toll. Bevor ich zu sehr ins Detail gehe und davon schwärme - wir wollten die Maus besprechen!

Design

Der Nano-Receiver der A4 Tech DustFree HD Maus ist Multilink-fähig (Bild: kaz)Die Maus G9-530HX oder eben freundlicher "DustFree HD Mouse" eignet sich sowohl für Links- wie auch für Rechtshänder und erinnert mich sehr an die LX7 von Logitech. Schmales, tailliertes Ende und eine breite Klickfläche für die Finger. Dazu noch zwei Spezialtasten: die eine öffnet standardmäßig den Browser, die andere verändert die Empfindlichkeit. Sie liegt gut in der Hand, ist griffig und gleitet weich über das Mauspad. Der Einschalter sitzt an der Rückseite, dort findet sich auch eine Aussparung für den USB-Funkstecker und für eine Mignon-Batterie.

Bedienung

Die DustFree HD Mouse muss sich gegen eine Logitech V470 und eine Razer Krait behaupten. Verglichen damit kratzen die kleinen Füßchen über die Matte. Auch die Tasten sind einen Tick zu schwergängig. Das ist etwas schade, denn nicht nur funktioniert die Maus auf fast allen Oberflächen (ausgenommen Glas) , sie bietet sich durch ihre hohe Präzision und verzögerungsfreie Reaktion auch ideal für Spiele an.

Mal eben zwischen Sniper-Fadenkreuz und Close Quarter Combat umschalten? Kein Problem, ein Klick und schon ist die dpi-Zahl verändert und man zielt besser.

Wie kommen die Löcher in die Mäuse?

Dieser Gamingmaus haben 5 Jahre Krümel, LAN-Parties und Transporte keine Schmutzdecke oder Einschränkungen gebracht (Bild: kaz)Bleibt also die Frage übrig: Loch oder nicht Loch? Meine gute, alte und auch schon verdreckte Gamingmaus läuft seit mehr als 5 Jahren tadellos - und präzise. Der Vorteil einer Abdeckung liegt deshalb zwar auf der Hand, kommt in der Praxis jedoch nicht zum Tragen. Im Gegensatz: wo eine Abdeckung, die Licht durchlassen muss, da ein Problem. Von Kameralinsen kennt man Fingerabdrücke und Kratzer, die die Bildqualität beeinflussen. Dies könnte auch der DustFree HD Mouse passieren, gerade beim Transport unterwegs. Herkömmliche Mäuse verdrecken zwar, doch durch die Verlagerung nach innen, verkratzen sie selten oder gar nicht.

Fazit

Die DustFree HD Mouse macht Spaß in der Bedienung, liegt gut in der Hand und hat das richtige Gewicht für meinen Geschmack. Im Prinzip gibt es nichts Negatives dazu zu berichten. Grundsolide Technik zu... hier liegt der Pferdefuß: 30 Euro UVP. Das ist leider zu hoch gegriffen, denn angesprochene Logitech LX7 kann nicht nur mit der Hälfte des Preises dagegen halten, sie hat auch noch ein Seitwärts-Scrollrad. Schade drum.

Die Logitech LX7 ist erhältlich bei Amazon für rund 30 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer