Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

02.08.12Leser-Kommentare

A10: Android-Media-PC für unter 90 Euro

Wem es mit seinem Fernseher zu dumm wird, kann ihn in ein Smart-TV verwandeln – die Auswahl an passenden Gadgets wird hier immer größer und das für kleines Geld. Neuester Vertreter ist der A10 Media-PC, der jetzt für unter 90 Euro auf den Markt kommt.

Der A10 Mini-Media-PC.Eine Streamingbox, ein Android-Stick oder vielleicht doch lieber ein MediaCenter-PC? Wer seinen Fernseher um alles das erweitern will, was man bereits vom Computer, Smartphone oder Tablet kennt, hat viele Möglichkeiten. Hier hatten wir euch fünf Android-Sticks ab 50 Euro vorgestellt, mit denen man vielen Fernsehern Smart-TV-Funktionen beibringen kann. Die sind zwar klein und günstig, aber in ihren Möglichkeiten auch begrenzt.

Anders bei einem Mini-PC wie dem A10. Auch er basiert auf Android, hat aber im Vergleich zu einem Stick mehr Anschlüsse. Trotzdem bleibt er kompakt und mit rund 89 Euro sehr preisgünstig. Aber was bekommt man dafür?

Die Eckdaten auf einen Blick:

  • Allwinner A10 ARM Cortex-A8 Single-Core-Prozessor
  • 512 MB RAM
  • 8 GB Festspeicher
  • SD Card Slot
  • 2x USB
  • HDMI und Cinch
  • Ethernet
  • Kopfhöreranschluss
  • Optischer Eingang
  • WLAN
  • Fernbedienung

Man sieht schon: Das ist tatsächlich ein kleiner PC. Die USB-Anschlüsse kann man dementsprechend auch dazu nutzen, eine Tastatur, eine Maus oder ein externes Laufwerk anzuschließen, denn der A10 fungiert als USB-Host. Zudem kann man Video von einem freigegebenen Laufwerk im eigenen Netzwerk streamen. Eine Auflösung von 1.080p (Full HD) soll dabei kein Problem sein. Der Mini-Media-PC misst etwa 12 x 9 x 3 cm.

Wer will, kann statt des mitgelieferten Android 4.0 wahrscheinlich auch auf Ubuntu oder eine andere Linux-Distribution wechseln. Die lässt sich beispielsweise auf einer SD-Card unterbringen, so dass man sehr leicht zwischen den Betriebssystemen wechseln kann. Entsprechende Initiativen gibt es in der Linux-Community für den MK802 Mini-PC, der ebenfalls auf die A10-CPU setzt.

Bestellen kann man den A10 bei Cloudsto in Großbritannien. Im Preis von umgerechnet 89 Euro sind die Versandkosten schon enthalten. Allerdings kommt das Gerät direkt aus China zum Besteller, so dass bei der Einfuhr weitere Kosten entstehen.

Gefunden bei Liliputing.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Tilo

    02.08.12 (14:48:05)

    Niedliches kleines Kraftpaket. Mich würde noch interessieren wo der Stromverbrauch liegt. Kann ja eigentlich nicht so viel sein.

  • Joshua

    02.08.12 (22:21:14)

    Die beste Lösung find ich persönlich immer noch eine Spielekonsole, für das doppelte bekommt man eine Playstation 3 und mit der ist man komplett bedient Filme und Musik vom SCEN oder drahtlos vom PC oder Smartphone auf dem TV wiedergeben,Browser,USB,Bluetooth,3D Blu-ray player und natürlich die großartige Spieleauswahl.Was will man mehr ?

  • Christian

    04.08.12 (21:16:06)

    Schön und gut - ABER: Die PS3 kann mit mkv Containern nichts anfangen, und das ist für mich das KO-Kriterium für die Verwendung als Mediaplayer. Der A10 hingegen sieht sehr interessant aus...

  • Joshua

    06.08.12 (08:53:35)

    mkv? Wird das nicht vor allem von Raubkopierern benutzt?Egal. Wieso ist das ein ko kriterium schließlich lassen sich die dateien leicht auf avi konvertieren.Ausserdem muss das ja nicht für alle so sein. P.S.:Sicher das mkv nicht geht? Schon getestet? Dachte nämlich zuerst die PS3 könnte auch kein AVI wie dies PSP bis ich es ausprobiert hab. LG Joshua

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer