<< Themensammlung Organisieren

26.12.08Leser-Kommentare

Zwischen den Jahren: 7 Dinge, die Du jetzt tun kannst

Die Tage "zwischen den Jahren" sind oft etwas merkwürdig: Noch etwas platt von den Weihnachtsfeierlichkeiten und schon etwas nervös vor dem Jahreswechsel weiß man manchmal nicht so recht, was man mit sich anfangen soll. Wir hätten da ein paar Ideen ...

     

  1. Reinen Tisch machen: Anstatt faul herumzusitzen und Dich mit Weihnachtsgebäck vollzustopfen, kannst Du Dir den Start ins neue Jahr leichter machen, indem Du reinen Tisch machst (im wörtlichen Sinn): Dinge wegwerfen, aufräumen, vereinfachen. So beginnt das neue Jahr gleich viel leichter.
  2. Gleichgewicht prüfen: Schau auf die verschiedenen Bereiche in Deinem Leben und auf deren Verhältnis zu einander. Sind alle im Gleichgewicht? Kommen gewisse Bereich zu kurz?
  3. Lesen: Lies einfach mal wieder ein Buch, weil es gut geschrieben oder spannend ist - und nicht, weil es nützlich für Deine Arbeit ist oder Deine Produktivität erhöht.
  4. Plaudern: Im Alltag nehmen wir uns oftmals zu wenig Zeit, mit den Menschen, die uns am wichtigsten sind, wirklich zu sprechen. Zu oft besprechen wir Dinge. Nimm Dir Zeit für Deine/n Partner/in oder sonst jemanden, mit dem Du viel Zeit verbringst; geht einfach in ein Café und quatscht einen Nachmittag lang, nur Ihr beide.
  5. Die Seele pflegen: Dieses Jahr liegen Weihnachten und Neujahr günstig: Dazwischen gibt es nur wenige "normale" Arbeitstage. Das dürften also die ruhigsten Tage im ganzen Jahr sein. Nutz die Zeit und tue etwas, was Deiner Seele gut tut: Ein Bad, ein ruhiger Spaziergang allein in der Natur, die Ruhe genießen. Danach hast Du wieder genug Kraft für das neue Jahr.
  6. Spielen: Spiel doch wieder mal ein Spiel mit ein paar Leuten - an einem Tisch, nicht vor dem Rechner. .
  7. Langeweile genießen: Tue einfach einmal nichts. Gar nichts. Sehr hilfreich: Computerfreie Tage. Genieße es, nichts zu tun und tun zu müssen. Setz Dich der Langeweile aus und beobachte, ob Du die überhaupt noch aushältst.

Kommentare

  • Jack Fox

    26.12.08 (23:17:17)

    Punkt 1. und 7. widersprechen sich gänzlich. Ansonsten sind das Dinge die man auch sonst machen sollte. Was bei mir zum Beispiel an erster Stelle steht, und zwar ganzjährig, ist Punkt 5, gefolgt von Punkt 2. Guten Rutsch

  • Ivan Blatter

    27.12.08 (07:12:27)

    @Jack: "Faul herumsitzen" und "Langeweile geniessen"" sind für mich nicht dasselbe. Beim ersten ist man träge und eben faul, beim zweiten geniesst man die Zeit mit sich selber ohne Aktivität und Hektik. Ansonsten hast Du Recht: Idealerweise macht man alle Dinge laufend. Die Realität sind allerdings anders aus und viele Leute tun diese Dinge gar nie. Vielleicht motiviert ja mein Artikel ein wenig, sie wenigstens zwischen den Jahren zu tun. Ebenfalls einen guten Rutsch!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer