13.07.11 06:23, von Gastautor

Zeitmanagement: Leistungsfähiger dank Micropausen

Kurze, aber regelmässige Pausen helfen, konzentrierter zu arbeiten, weniger Fehler zu machen und bessere Lösungen zu finden. Die kostenlose App «Time Out» hilft dabei.


von Dr. Michael Franz

Alle 15 Minuten wird mein Bildschirm etwas intransparent. Das Time Out-Symbol erscheint und erinnert mich freundlich daran: Zeit, eine Micropause von 30 Sekunden zu machen. Time Out löst für mich eines der größten Produktivitätsprobleme: Vergessen, Pausen zu machen und deshalb im Laufe des Tages auszubrennen. Seit ich mich von Time Out erinnern lasse, bin ich den gesamten Tag über wesentlich leistungsfähiger und entspannter.

Nutzen wissenschaftlich bewiesen

Dass regelmäßige Micropausen die Leistungsfähigkeit erhöhen, bestätigen wissenschaftliche Studien seit Langem. Weitere Vorteile sind eine höhere Konzentrationsfähigkeit, gesteigerte Innovationskraft, geringere Fehleranzahl, optimistischere Grundstimmung, geringere Verspannungen in Schulter- und Nackenmuskulatur, weniger überanstrengte Augen und Stresshormone im Blut.

Wie verwende ich Time Out?

Was ist das richtige Intervall? Oft werden 10 Minuten Arbeit und 10 Sekunden Pause vorgeschlagen. Dieses Intervall nervt mich. Für mich hat sich ein Intervall von 15 Minuten Arbeit und 30 Sekunden Pause als ideal herausgestellt. Wenn das Time Out-Symbol erscheint, dann halte ich kurz inne, setzte mich gerade hin, schließe die Augen und nehmen 2-3 tiefe Atemzüge. Damit ich zuverlässig an die Micropausen erinnert werden, lasse ich Time Out beim Start meines Computers automatisch aktivieren.

Zusatzfunktionen: «Normale» Pause, Sounds und Skippen

Time out kann auch an «normale» Pause erinnern, z.B. für Leute, die das 60-30-30-System verfolgen: 50 Minuten arbeiten und 10 Minuten Pause machen, das gleiche nochmal und anschliessend 30 Minuten Pause. Du kannst sehr einfach die Intervalle zwischen den Pausen und die Länge der Unterbrechung einstellen, Sounds zu den Pausen hinzufügen und sogar automatisierte Workflows, Scripte oder Applikationen können mit den Pausen verknüpft werden. Wenn ich in Gesprächen oder Meetings bin, nutze ich häufig die 1-Click-Funktion, um die Pause um 5 Minuten zu skippen oder ganz zu beenden.

Fazit: Ausprobieren!

Time Out ist ein einfaches und kostenloses Tool, das mich zuverlässig an etwas ganz Wichtiges erinnert: Kurz Pause zu machen, zu entspannen und neue Energie aufzutanken. Ich nutze Time Out jetzt seit über einem Jahr jeden Arbeitstag und bin damit wesentlich produktiver.

Tool Time: Wir stellen jeden Tag ein Software-Tool oder einen Webdienst aus dem Bereich Produktivität vor. Tipps gerne an tipps.imgriff (at) blogwerk.com.

© 2015 förderland
  drucken
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Zeitmanagement: Leistungsfähiger dank Micropausen

Wenn ich das richtig sehe aber nur für Mac. Gibt es soetwas auch für Windos?

Diese Nachricht wurde von Fabian am 13.07.11 (07:52:59) kommentiert.

Für Windows gibt es Workrave http://www.workrave.org/

Diese Nachricht wurde von Ronald am 13.07.11 (09:45:11) kommentiert.

Die Software sieht ja grausig aus... ;-) Kennt jemand noch Alternativen für Windows oder insbesondere fürs iPhone?

Diese Nachricht wurde von Alexander am 13.07.11 (12:18:01) kommentiert.

der hinweis, unter welchem/welchen betriebssystem/en eine software lauffähig ist, gehört in jede rezension einer software (und zwar gleich zu beginn - übrigens ebenso wie der preis eines rezensierten produkts -, damit man sich die wegen inkompatiblem OS oder zu hohen preises unnütze lektüre eines solchen artikels ggf sparen kann). Nach meinem perönlichen eindruck vergessen - hier auf imgriff - macianer diese OS-angabe besonders gerne. Die welt besteht aber nunmal nicht nur aus äpfeln!

Diese Nachricht wurde von 13.juli am 13.07.11 (15:20:42) kommentiert.

Kostenpflichtig: http://workpace.com/ Frei: http://www.eterlab.com/ Auch Frei: http://themech.net/eyesrelax/

Diese Nachricht wurde von Erik am 13.07.11 (15:40:52) kommentiert.

Guten Morgen. Danke für den Hinweis, fehlt tatsächlich. Den Preis- bzw. Kostenlos-Hinweis findest Du weiter unten im Artikel. Grüsse, Thomas

Diese Nachricht wurde von Thomas Mauch am 14.07.11 (07:24:11) kommentiert.

Ich habe das Tool gestern gleich ausprobiert, habe es aber nach 2h als viel zu intrusiv wieder abgeschaltet. Die Idee ist gut, aber wenn man dem Kollegen am Bildschirm grad was zeigt? Ein sehr dezenter Hinweis am Bildschirmrand würde genügen..

Diese Nachricht wurde von André am 14.07.11 (08:04:46) kommentiert.

Ich empfehle für Windows: Eyes Relax : http://themech.net/eyesrelax/ Oder einfach den Webservice http://www.protectyourvision.org oder http://e.ggtimer.com/ verwenden, ganz easy und ohne installation. Ähnliche Artikel/Software: http://imgriff.com/2011/02/07/focus-booster-pomodoro-digital/ http://imgriff.com/2011/05/11/tomighty-pomodoro-timer-fur-linux/

Diese Nachricht wurde von Ben am 14.07.11 (14:27:47) kommentiert.

Siehe Kommentare/Links unten ;)

Diese Nachricht wurde von Ben am 14.07.11 (14:28:57) kommentiert.

Guten Morgen, Betriebssystem fehlt tatsächlich. Time Out ist kompatibel OS Mac OS X 10.4.

Diese Nachricht wurde von MIchael Franz am 15.07.11 (09:55:24) kommentiert.

Das mit dem intrusiv ist ein guter Punkt. Wenn ich Meetings oder Presentationen durchführe, schalte ich deshalb vorher TimeOut aus. Demnächst wird eine erweiterte Version veröffentlich: Time Out Express. Diese wird laut Hersteller eine Vielzahl weitere Features enthalten. Vielleicht auch den von Dir gewünschten dezenten Hinweis am Bildschirmrand.

Diese Nachricht wurde von MIchael Franz am 15.07.11 (10:07:38) kommentiert.

Spannend, wie sich die Zeiten ändern. Früher war jeweils klar, dass es sich um Windows-Software handelt. Heute kann man oft davon ausgehen, dass man von einer App für den Mac spricht. Und: Am Screenshot erkennt man's auf jeden Fall auch :)

Diese Nachricht wurde von sprain am 08.11.11 (16:00:56) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer