<< Themensammlung Organisieren

18.08.07Leser-Kommentare

Wo habe ich mein Auto geparkt?

Wer in einer Stadt mit schlechten Parkmöglichkeiten wohnt, ein Auto sein Eigen nennt und sich keinen Stellplatz leisten mag, kennt das: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis man mal das Haus verlässt, auf der Straße steht und verärgert grübelt, wo zum Teufel man das Auto diesmal abgestellt hat.

Eine pfiffige Lösung für dieses Problem findet man auf Instructables: ein magnetischer Schlüsselhalter in Pfeilform und eine Magnetwand, auf der die Karte von der Umgebung der Wohnung abgebildet/aufgeklebt ist. Jedes Mal wenn man nach Hause kommt, zeigt man mit dem Pfeil einfach auf den Stellplatz.

Eine weitere, nicht ganz so aufwendige Möglichkeit empfehlen einige Kommentatoren auf Lifehacker: Wenn man fürchtet, den Parkplatz zu vergessen, einfach mit der Kamera des Mobiltelefons ein Foto des nächsten Straßenschildes machen.

Allerdings weiß ich, dass ich genau dann den Parkplatz meines Autos vergessen würde, wenn ich einmal kein Foto mit meiner Handykamera gemacht habe.

Auf der anderen Seite kommt der Mobiltelefontrick recht gut beim Einkaufen und Parken im Parkhaus. Einfach Etagennummer/-buchstabe mit dem Mobiltelefon fotografieren und eine seinfeldianische Odyssee vermeiden.

Instructables

(via Lifehacker)

Kommentare

  • Rufusrules

    21.08.07 (15:07:58)

    Eine simple Pinwand mit den entsprechenden Plastiknadeln tuts auch. Vielleicht sogar besser, wenn man bedenkt, dass so ein Magnet durch welchen Einfluss auch immer verrutschen kann. Also Umgebungskarte malen, Schlüssel anpinnen, fertig. Haben wir schon vor ein paar Jahren gemacht. Bei drei erwachsenen Kindern und zwei Elternteilen und jeder hat einen Führerschein. Natürlich gibts nur ein Auto, da muss man sich was einfallen lassen.

  • marcel weiß

    22.08.07 (15:02:58)

    Stimmt, Pinwand mit Nadeln ist auch eine gute Idee. Umgebungskarten selbst malen muss man nicht unbedingt. GoogleMaps bspsweise kann man auch ausdrucken.

  • Der Dennis

    03.09.07 (20:51:42)

    Und der Tipp mit dem Parkhaus ist an sich auch zu kompliziert. Jedenfalls für mich. Einfach den Stift aus dem Handschuhfach nehmen und die Stellplatznummer auf dem Parkticket vermerken... Für ganz große Parkhäuser eventuell noch die Nummer des Treppenaufgangs.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer