<< Themensammlung Organisieren

13.11.07Leser-Kommentar

Windows: Prozesse direkt in Taskleiste löschen

Immer wieder entdecke ich nützliche Freewareprogramme, bei denen ich mich frage, warum deren Funktionen nicht direkt mit dem Betriebssystem kommen. Der Task Killer ist so ein Fall.

Der Task Killer sitzt mit einem gemütlichen Totenkopf als Symbol im Systemtray von Windows. Mit einem Klick auf den Task Killer werden alle zur Zeit ausgeführten Prozesse und Programme und deren Memoryverbrauch angezeigt. Quasi eine schneller zu erreichende, bessere Version des Windows Task Managers.

Mit einem Klick kann man nun Programme und Prozesse schließen. Nicht mehr reagierende Programme und Prozesse zeigt der Task Killer rot an. Übeltäter sind so also schnell ausgemacht.

tk small

 

Der Task Killer selbst verbraucht übrigens kaum mehr als ein 1MB an Arbeitsspeicher. Task Killer bietet außerdem einige Settings zum Anpassen an die eigenen Bedürfnisse an.

Offiziell für Win95, 98, Me, NT, 2000, XP. User melden, dass es auch unter Vista läuft.

» Task Killer

 

(via lifehacker)

Kommentare

  • nimue

    14.11.07 (11:37:23)

    ich finde starter sehr gut: http://codestuff.tripod.com/products_starter.html da kann man nämlich auch direkt die windoof-dienste bearbeiten und einiges mehr. schaut es euch mal an. ;-)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer