<< Themensammlung Organisieren

27.05.10Kommentieren

Wie man coole Projekte identifiziert

Entscheidend ist nicht, ob selbständig oder abhängig beschäftigt. Entscheidend für unsere Motivation ist vielmehr, ob uns die Projekte gefallen. Wir zeigen, wie man die wirklich coolen Projekte findet.

Florian fragte hier kürzlich: Warum nicht selbständig sein? Thomas nahm das auf und antwortete: Es muss nicht immer selbständig sein. Denn geht es nicht im Wesentlichen um die Frage, was uns Spaß macht bei der Arbeit? Thomas nennt einige Beispiele für Projekte, die sein Arbeitsleben bereichern und ihm offensichtlich genau wegen ihrer Vielfalt und dem Unterschied zur eigentlichen Arbeit viel Motivation geben. Bloggen etwa ist für Thomas und mich ein Nebenprojekt, das uns viel Spaß macht, aber auch sehr viel Arbeit kostet - die aber gut investiert ist, denn sie macht uns glücklicher.

Wie identifizierst Du coole Projekte?

Wie aber finden wir jene Projekte, die uns begeistern? Thomas erkennt sie anhand dieser drei Kriterien:

  • Man hat Spaß dabei
  • Es ist möglich, bestehende Expertise zu nutzen
  • Man kann sich neue Kompetenzen aneignen

Für das Fast Company Magazine hat Tom Peters, Autor des Management-Klassikers «In Search of Excellence», weitere Kriterien aufgelistet, die sogenannte Wow-Projekte ausmachen:

  • Sie schaffen Wert
  • Sie haben Bedeutung (für Dich oder im Auge Deiner Kollegen)
  • Sie bringen Ruhm, etwa wegen ihres Schwierigkeitsgrads

Das geht dann schon fast in die Richtung, die der Startup-Guru Guy Kawasaki für ein Startup vorgibt (PDF). Er sagt, ein Startup solle «Bedeutung» haben. Es gibt keinen Grund, warum das nicht auch für jede Art von Projekten gelten sollte:

  • Erhöhe die Lebensqualität
  • Korrigiere eine Ungerechtigkeit (oder einen Fehler)
  • Verhindere, dass etwas Gutes beendet wird

Projekte, die das leisten, geben Dir viel. Du trägst dazu bei, dass die Welt ein besserer Ort wird - und dabei handelt es sich wahrscheinlich um das «Super-Kriterium» für wirklich motivierende Projekte.

Wo findest Du diese Projekte?

Einen Weg, wie man Ideen für Projekte sammeln kann, habe ich in meinem privaten Blog «Denkpass» gezeigt. Wie man gute Projektideen im Unternehmen findet, beschreibt Tom Peters:

  • Schau Dir die Projekte an, die keiner machen will (z.B. die Weihnachtsfeier im Unternehmen)
  • Prüfe, welche Projekte im Unternehmen aus Deiner Sicht für die Zukunft viel Erfolg versprechen
  • Wenn Du an Projekten teilnimmst, bleib dran und motiviere Dich!
  • Suche Dir Deine Mitarbeiter im Projekt aus wie der Chef eines Basketball-Teams (Nimm die heißesten Stars, die Du kriegen kannst)
  • Suche Dir Deine Projekte aus wie ein Venture Capitalist (Prüfe sorgfältig, bevor Du Deine Zeit investierst)

Tom Peters erwähnt übrigens, dass das Projekt, das zu seinem Buch «In Search of Excellence» geführt hat, im Unternehmen keiner machen wollte. Es war beinahe gestorben, bevor es ihn am Ende berühmt machen sollte.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer