<< Themensammlung Organisieren

02.12.13Leser-Kommentare

Wie Joggen produktiver macht: Sport in den Workflow einbauen

Sport ist Mord? Im Gegenteil: Sport macht produktiver. Man muss nur seinen inneren Schweinehund überwinden. Tipps aus eigener Erfahrung.

Dirk Ingo Franke bei flickr.com (CC BY 2.0)Ich bin eigentlich ein Sportmuffel und fand gerade Joggen immer ein wenig albern. Allerdings wurde mir irgendwann klar, dass es mir besser geht, wenn ich regelmäßig Sport mache. Denn zum einen fühle ich mich körperlich fitter und ausgeglichener. Zum anderen baut Sport Stresshormone ab und sorgt für Endorphinschübe. Beides zusammen bewirkt nicht nur, dass ich mich besser fühle, sondern ich arbeite auch besser.

Sport - aber ohne großen Aufwand bitte!

Dabei habe ich mich fürs Joggen als Sport entschieden, weil es praktisch und ohne größeren Aufwand durchführbar ist: Ich muss nicht für irgendeinen Sportkurs irgendwo hinfahren, ich muss mir auch nicht wie beim Schwimmen die Haare nass machen: Ich kann es einfach jederzeit zwischendurch machen.Der Anfang war hart: Denn es ist eine Frage der Motivation. Und gerade wenn man am Anfang noch unfit ist, macht das Laufen noch keinen Spaß, die Endorphinschübe bleiben aus und es ist einfach nur - anstrengend. Wie sich also da motivieren? Ich kenne jemanden, die sich mit diesem Argument in einem extra-teueren Fitnessstudio angemeldet hat. Denn, so der Gedankengang, wenn man so viel Geld dafür bezahlt, geht man auch hin. Für mich kam das nicht in Frage: Das ist wieder etwas, wo ich extra hinfahren müsste. Also Joggen.

Der innere Schweinehund

Das Problem ist, den inneren Schweinehund zu überwinden und es tatsächlich zu machen. Und ich rede hier ganz bewusst vom inneren Schweinehund und nicht etwa vom Zeitmangel. Denn das Argument, keine Zeit für Sport zu haben, hört man ja sehr oft. Der Sport ist das, was am ehesten aus einem scheinbar übervollen Terminkalender rausfliegt. Großer Fehler: Denn man versagt sich dabei die Chance, etwas für sich selbst zu tun. Und: Eine halbe Stunde Zeit, mal kurz joggen zu gehen hat doch jeder - Hand aufs Herz!

Ein weiteres Problem ist, dass man die Sache gerne vor sich herschiebt. Also etwa: «Ich mache dreimal die Woche Sport». Montags denkt man dann «Dienstag ist auch noch ein Tag». Mittwoch denkt man dann «einmal weniger wird nicht schaden» usw.

Wichtig ist die Regelmäßigkeit

Um diesem Problem vorzubeugen, gehe ich tatsächlich jeden Tag joggen. Jeden! Keine Ausreden, keine Aufschieberei. Und zwar meist noch vor der Arbeit, direkt nach dem Aufstehen und noch vor dem Duschen. Eine gute Alternative übrigens dazu, den Tag mit seinen E-Mails zu beginnen. Die Jogging-Einheit ist immer kurz, oft nur 20 Minuten, aber Schritt für Schritt stellen sich kleine Erfolge ein; man wird fitter, bekommt Lust auf mehr und längeres Laufen, der Schweinehund wird kleiner. Ja, wenn ich nicht laufe, fehlt mir mittlerweile sogar etwas.

Mein Fazit: Sport macht tatsächlich produktiver. Wer es nicht glaubt oder meint, er habe keine Zeit dazu: Bitte ausprobieren!

.

Mehr zum Thema Laufsport & Produktivität: Thomas Mauch über Haruki Murakamis Buch «What I Talk About When I Talk About Running»

.

.

Bild: Dirk Ingo Franke bei flickr.com (CC BY 2.0)

Kommentare

  • Jürgen Hoh

    02.12.13 (14:33:45)

    Hallo frau Janson, toller Artikel - und trifft genau auf mich zu! Wie immer bei diesem Thema: beim Lesen und der Vorstellung schlägt die Motivation Purzelbäume und der Enthusiasmus kennt keine Grenzen... ...dann passiert genau das was SIe auch geschrieben haben: der Tag geht, die Nacht kommt, der Morgen kommt... Zu müde, keine Zeit, bin eh schon platt usw. Ich frage mich immer, wenn ich "solche" Artikel lese: wann beginnen die Menschen zu Arbeiten bzw warum kann ich nicht einfach früher aufstehen? Da fängt's nämlich bei mir schon an: Ich stehe um 06:30 Uhr auf...Bad, dann anziehen, kurz Frühstücken...dann ist das bei mir schon 07:30 Noch kurz ins Auto und ab zur Arbeit - 08:15 kanns dann losegehen... Bin ich wirklich so "faul" und sollte um 06:00 Uhr raus? Oder beginnt man beim gesunden Morgenjogging mit der Arbeit erst um 09:00 Uhr dann? Grüße Jürgen

  • Nicolai Beerheide

    02.12.13 (18:58:08)

    die einfachste Methode das joggen anzufangen, ist direkt nach dem nach Hause kommen die Joggingkleidung anzuziehen. Unabhängig davon, ob man dann direkt auch joggen geht. Es fällt dadurch zumindest einfacher.

  • Stephan

    03.12.13 (14:45:47)

    Für mich gibt es da nur einen Weg, nämlich den im Artikel beschriebenen. Gleich nach dem Aufstehen laufen gehen und zwar jeden Tag. Keine Ausnahmen, die sind der Anfang vom Ende. Das hat für mich einmal fast 2 Jahre lang funktioniert, bis ich einen Muskelfaserriss beim Fußball erlitt, eine Pause machen musste und seither kriege ich die Kurve nicht mehr wieder. Nur paarmal die Woche funktioniert nicht, weil man dann die Termine vor sich herschiebt, Abends nach der Arbeit ist man zu geschafft um zu Laufen. Nur, selbst mit dem Bewusstsein dass es eine Möglichkeit gibt, die funktioniert kostet es enorme Überwindungskraft diese durchzuziehen, aber nur am Anfang. Ich hoffe ich bringe diese bald endlich wieder einmal auf, denn dann - und das ist meine eigene praktische Erfahrung - läuft es sich quasi von allein, wie das tägliche Zähneputzen. @Jürgen: ja es würde tatsächlich bedeuten dann um 6:00 aufzustehen, aber die halbe Stunde fehlender Schlaf machst du wieder wett weil du nach dem Laufen fitter und wacher in den Tag startest. Mit der Zeit wirst du auch früher zu Bett gehen weil du einfach müder wirst, auch dahingehend reguliert das Laufen den Körper und holt sich was gut für ihn ist.

  • Martin Ott

    03.12.13 (17:51:24)

    Habe selbst kürzlich begonnen, den Schweinehund durchs naheliegende Stadion zu treten. Vergangene Woche hatte ich nach 2 Std Frust und Selbstbeherrschung im Betrieb genug Schub für zwei Runden mehr als geplant. Der Puls wollte dann aber für 3 Std einfach nicht runter. Gruß Martin

  • Jürgen Hoh

    05.12.13 (18:01:30)

    Hm...um 6 aufstehen...wegen joggen - da bin ich ehrlich: das werd ich wohl nicht machen. Ich versuchs anders mit dem Tip von Nicolai: gleich wenn ich heimkomme. Mal sehen, wie das klappt ;) irgendwo muss ich ja durch :D (Aber heute geht's nicht - da ist Sturmwarnung :-P ) Grüße Jürgen

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer