08.01.13 05:11

, von neuerdings.com

Whithings, Fitbit und Co.: Können Fitness-Gadgets uns zu mehr Bewegung anspornen?

Nach Fitbit, dem Nike Fuelband und dem Jawbone Up bringt nun auch Withings einen Fitness-Tracker und eine intelligente Waage heraus. Fitness-Gadgets haben Hochkonjunktur. Können sie uns wirklich von Couchpotatoes zu eifrigen Sportlern erziehen? Ja, sie können.

Die Ähnlichkeit ist frappierend: Withings hat ein neues Ensemble von Fitness-Gadgets inklusive eigener Smartphone-App vorgestellt. Ein kleiner Clip, den man sich den Gürtel oder in die Hosentasche stecken kann, misst die Zahl der gegangenen Schritte. Der Smart Activity Tracker gibt den Kalorienverbrauch an und misst auf Wunsch die Erholsamkeit des Schlafs. Zusätzlich gibt es die neue Waage Smart Body Analyzer.

Das erinnert stark an das Ökosystem des offensichtlichen Vorbilds Fitbit. Withings misst allerdings darüber hinaus auch noch die Herzfrequenz und den Puls. So oder so: Derartige Fitness-Gadgets haben Hochkonjunktur.

Weiterlesen bei neuerdings.com

 

Bild: withings.com

© 2015 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Whithings, Fitbit und Co.: Können Fitness-Gadgets uns zu mehr Bewegung anspornen?

Ich denke schon das es heutzutage anspornt. Viele sagen vielleicht "Wozu das ganz?" ich denke es macht mehr Spaß die Möglichkeit zu haben den Sport bzw. Fitness mit der Community zu teilen und das ganze würde mich persönlich anspornen.

Diese Nachricht wurde von Johannes am 08.01.13 (14:51:49) kommentiert.

Bei mir wirken solche Apps auf alle Fälle motivierend. Schaue nach einer Aktivität jeweils ganz gespannt, wie "fleissig" ;-) ich wieder gewesen bin und freue mich über hohe Schrittzahlen etc.

Diese Nachricht wurde von Inge, Jg. 1940! am 10.02.13 (05:10:33) kommentiert.

Bin auch der Meinung, dass die Verknüpfung der Gadgets mit dem persönlichen Training die Fitness verbessert. Ich nutze auch das Smarthphone, vor allem beim Joggen finde ich die richtig praktisch (Geo Tagging). Neulich kam bei Galileo auch schon ein längerer Beitrag zu dem Thema, bei dem sogar die Personenwaage Informationen an das Smartphone sendet.

Diese Nachricht wurde von Fitness Lena am 12.05.13 (09:22:45) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer