05.12.11 05:45

, von Corinne Dubacher

Weihnachten kommt: Was schenkt man im Büro?

Die meisten mögen Geschenke. Sofern es etwas ist, das man auch gebrauchen kann. Auf Staubfänger und Selbstgebasteltes können wir verzichten. Ein paar Ideen fürs Schenken im Büro.

Zunächst einmal stellt sich die Frage: Will man überhaupt jemanden aus dem Büro beschenken? Und wenn, ja wen? Denn niemand muss etwas schenken. Schwierig wird's, wenn man in einer grossen Abteilung arbeitet - man möchte niciht unbedingt sein 13. Monatsgehalt für Geschenke für Büro-Kollegen verbraten. Besser, selektiv sein und nur der engsten Mitarbeitenden etwas schenken. Wenn man hingegen in einer kleinen Abteilung arbeitet, kann es sinnvoll sein, jeden mit einer Kleinigkeit zu überraschen.

Keine Gags, kein 0815-Geschenk

Ungeeignet ist ein Gag-Geschenk. Weil es falsche Signale aussendet, so die Aussage von Experten. Allerweltsgeschenke wie Wein, Tassen oder Kugelschreiber sind oftmals auch nicht so der Bringer. Ausser man weiss, dass  XY auf guten Wein steht und Z Kaffetassen sammelt. Auch heikel: Körperpflegeprodukte. Parfums sind edel, klar, doch auch wenn es gut gemeint war, den Geschmack des Beschenkten trifft man selten und im schlimmsten Fall versteht er es als versteckte Nachricht. Also gilt: nicht zu vertraulich, aber doch persönlich.

Erst zuhören, dann kaufen

Der Beschenkte soll merken, dass man sich Gedanken gemacht und sich mit seiner Person auseinander gesetzt hat. Beim vermeintlich unverfänglichen Gespräch in der Kaffeküche erfährt man viel über die Interessen seiner Kollegen. Spielt der Kollege seit neuestem Tennis? Schwärmt die Kollegin von einem Restaurant, einer Ausstellung oder einem Spa, das sie gerne wiedermal besuchen möchte? Klagt der Kollege über Verspannungen im Nacken? Dann wäre doch eine Teilkörpermassage ideal. Ist die Kollegin eine Naschkatze? Dann freut sie sich bestimmt, wenn ihr Schokoladen-Vorrat aufgefüllt wird. Was auch geht: edle Gebrauchsgegenstände fürs Büro wie schöne Kugelschreiber, Visitenkartenbox oder Moleskin-Notizbücher. Insgesamt sollten die Geschenke jedoch eher klein gehalten werden. Schlussendlich zählt der Gedanke, nicht der Preis.

Habt ihr andere Ideen? Was schenkt ihr im Büro?

 

(Artikelbild: JD Hancock bei flickr.com, CC BY 2.0)

© 2015 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Weihnachten kommt: Was schenkt man im Büro?

Ich halte es ganz einfach. Gar nichts schenken ;)

Diese Nachricht wurde von Mirko am 05.12.11 (08:36:28) kommentiert.

Zunächst einmal stellt sich die Frage: Will man überhaupt jemanden aus dem Büro beschenken? Meine Antwort lautet: Nein. Ich will im Büro nichts schenken. Und ich will auch im Büro nichts geschenkt kriegen.

Diese Nachricht wurde von Münchnerin am 05.12.11 (20:13:22) kommentiert.

Das mit dem Schenken ist so ein Sache... Heute ist Nicolaus und ich habe jedem im Büro einen Schokoladen-Nikolaus mitgebracht. Das sind keine Unsummen, die man dafür ausgeben muß und die Freude der Kollegen ist groß. Einfach eine kleine Aufmerksamkeit reicht aus meiner Sicht schon... Am liebsten verschenke ich selbstgebackene Kekse: Ein Geschenk, dass individuell, liebevoll, rar und somit mit keinem Geld der Welt zu bezahlen ist :-)

Diese Nachricht wurde von Sandra Marketingberatung am 06.12.11 (13:25:00) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer