<< Themensammlung Organisieren

13.01.16Kommentieren

Vertragsmanagement leicht gemacht

Hinzu kommen die Verwaltung des eigenen Vermögens und gegebenenfalls des Grundbesitzes oder der Immobilien. Vieles davon ist unvermeidlich und gesetzlich vorgeschrieben. Doch – auch das sei gesagt – vieles davon verschafft unbestritten Sicherheiten. Dennoch ist der Aufwand da und man ist mit besonders komplexen und langwierigen Prozessen manchmal tage- und nächtelang beschäftigt.

Mehr Verträge = mehr Kündigungsfristen

Neben durchschnittlich 6 Versicherungs-Policen haben die meisten Deutschen auch eine große Menge anderer Verträge zu verwalten: Internetanschluss, Stromanbieter, Mobilnetzbetreiber, Bahncard, Payback, Digitalfernsehen und Mitgliedschaften bei Fitnessstudios sind nur die bekanntesten Beispiele. Ob klassisch im Aktenordner abgeheftet oder digital auf dem Rechner: Es fällt schwer, die Laufzeiten, Kündigungsfristen und exakten Vertragsbestandteile im Blick zu behalten. Die Folge: Man versäumt beabsichtigte Kündigungen oder Anbieterwechsel. Im schlimmsten Fall verlängern sich die Laufzeiten automatisch. Besonders ärgerlich ist das vor allem bei Abzockverträgen. Die Sache wird auch nicht einfacher durch die zum Teil eingeschränkte Erreichbarkeit von manchen Dienstleistern. Denn die Arbeitszeiten der Bank- und Versicherungsberater oder der Mitarbeiter an den Hotlines fallen häufig mit der eigenen zusammen. So kommt es dann zu Telefonaten oder auch E-Mail-Verkehr in der Mittagspause oder sogar in der Freizeit. Zu beachten ist auf jeden Fall, diese Gespräche nicht während der Arbeitszeit zu führen, da man ansonsten arbeitsrechtlich nicht unbedingt abgesichert ist. Gerade Vertragsinhalte und-Rahmenbedingungen erfordern oft endlose Telefonate – erst recht wenn man es mit den Mitarbeitern an den schon angesprochenen Hotlines zu tun hat, wo man bei jedem Anruf eine andere Person am anderen Ende der Leitung hat.

Die Übersicht bewahren – Tipps und Tools

Um sich zumindest an Deadlines und Fristen zu erinnern, gibt es viele Möglichkeiten. Im digitalen Zeitalter kann man sich glücklicherweise das komplette Vertragsmanagement dank praktischer Apps und Tools auch abnehmen lassen. Ein Blick auf die Startseite von volders.de zeigt, dass hier nicht nur Kündigungsfristen und Laufzeiten im Blick behalten werden, sondern auch über Sparoptionen der verschiedenen Anbieter informiert wird. Sollte man dann einen Wechsel anstreben, kann auch dieser mithilfe der App durchgeführt werden.

Bildrechte: Flickr folder Niklas Bildhauer CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer