21.06.11 11:30, von Thomas Mauch

Trapit: Personalisierter Newsreader mit künstlicher Intelligenz

Trapit ist ein webbasierter Newsreader, der basierend auf meinen Interessen und Vorlieben Artikelsammlungen aus dem Netz zusammenstellt.


Trapit ist ein Resultat des mit 200 Mio. US Dollar versehenen CALO-Projektes (Cognitive Assistant That Learns and Organizes) von DARPA. DARPA ist eine Behörde des US-Verteidungsministeriums; das bekannteste Projekt von DARPA ist das Arpanet, aus welchem das heutige Internet entstanden ist.

Trapit nutzt die aus dem CALO-Projekt gewonnenen Erkenntnisse und Algorithmen, um täglich rund 5000 Informationsquellen zu scannen. 80% der Inhalte fliegen in einer Qualitätskontrolle wieder raus, eine «menschliche» Redaktion schliesst den Prozess ab.

Passend zu den eigenen Keywords werden dann die Stories in sogenannten «Traps» an den Nutzer ausgeliefert, der mittels Bewertungen das System weiter an seine Bedürfnisse anpassen kann. Ein Trap zum Thema GTDIn einem ersten kleinen Test stellte sich die Qualität der Resultate (für das englischsprachige Web) in meinem Fall als gut heraus. Allerdings ist die Menge der gelieferten Artikel eher klein: Neun Artikel wurden mir zum Stichwort «Getting Things Done» vorgelegt: Die waren alle passend und interessant, allerdings fand ich die Auswahl eher knapp.

Trapit will Webinhalte personalisiert aufzubereiten und dem Nutzer gleichzeitig neue Info-Quellen zu erschliessen. Mitgründer Henry Nothhaft Jr. prognostiziert, dass wir das Web in Zukunft vermehrt zum Entdecken, und weniger zum Suchen, einsetzen werden - schliesslich wollen wir ja nicht in Eli Parisers Filter-Blase enden.

Tool Time: Wir stellen jeden Tag ein Software-Tool oder einen Webdienst aus dem Bereich Produktivität vor. Tipps gerne an tipps.imgriff (at) blogwerk.com.

© 2015 förderland
  drucken
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer