<< Themensammlung Organisieren

18.05.11Leser-Kommentare

The Email Game: Inbox Zero als Spiel

The Email Game ist ein Webservice, mit dem man spielend seine Inbox leer arbeitet.

The Email Game ist ein Webservice, der verspricht, das Bearbeiten von E-Mails zum Spass zu machen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, man gibt seine Gmail-Adresse und Passwort ein und beginnt mit dem Punkteverdienen.

Und das läuft so: Beim Start wird die neueste Nachricht angezeigt und gleichzeitig beginnt ein Timer den Countdown abzuzählen. Nun habe ich einen definierten Zeitraum - zum Beispiel dreissig Sekunden - um die E-Mail zu bearbeiten: Also zu beantworten, zu labeln, zu archivieren oder mir wieder vorlegen zu lassen. Für jede Aktion gibt es Punkte, am meisten holt man natürlich, wenn man eine Mail beantwortet und archiviert. Es besteht auch die Möglichkeit, zur nächsten Nachricht überzugehen, ohne etwas zu tun - dann einfach ohne Punkte.The Email Game ist ein weiteres Beispiel für eine Applikation, die auf den noch jungen «Gamification»-Trend setzt. Aus Spielen bekannte Anreizsysteme sollen in Bereichen eingesetzt werden, die wir bisher als wenig spielerisch angesehen haben. Das kürzlich hier vorgestellte Dunnit - Aufgabenmanagement als Spiel - gehört in die gleiche Reihe. Sicherlich prominentester Vertreter dieser Gattung ist Foursquare: Die Jagd nach Badges und Mayorships beschäftigt inzwischen ja nicht nur Geeks.

Tool Time: Wir stellen jeden Tag ein Software-Tool oder einen Webdienst aus dem Bereich Produktivität vor. Tipps gerne an tipps.imgriff (at) blogwerk.com.

Kommentare

  • Tanja Handl

    18.05.11 (10:24:51)

    Ich hab' dieses Spiel schon gespielt, da war's noch nicht erfunden. ;) Aber der Experte bei uns im Büro ist Michi, der hat die leere Inbox glaube ich erfunden. Idee ist jedenfalls genial - muss ich gleich mit eurer letzten Mail ausprobieren. :) Lg, Tanja

  • skip

    18.05.11 (19:30:05)

    Super Möglichkeit, seine gmail-Daten unter's Volk zu bringen. Mit allen Passwort-E-Mails und Kennungen, die man so im Laufe seines Lebens dort archiviert hat.

  • Tanja Handl

    19.05.11 (09:30:03)

    @ skip: genau aus diesem Grund würde ich mich bei dem Service nie anmelden. Auf Zeit E-Mails zu bearbeiten (z.B. den Handy-Timer stellen und sagen: "Heute nur 30 Minuten) und sich prinzipiell die Inbox freizuhalten, finde ich aber gute Ideen - die sich auch ohne das Email Game problemlos umsetzen lassen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer