06.10.10 08:00, von Florian Steglich

Tagebuch: Ein simpler Moleskine-Hack

Höhere Wesen befahlen: rechte obere Ecke als Taskmanager verwenden!Ein kurzer Artikel von Bud Caddell in seinem Blog whatconsumesme.com liefert nicht nur eine der besten Begründungen fürs Führen eines Tagebuchs - es verschafft einem die Ruhe, um in der Hektik des Alltags die vorbeifliegenden Gedanken urbar zu machen -, sondern auch einen simplen, aber effektiven »Moleskine Hack« dafür: Caddell schreibt immer an den rechten Rand einer Seite, was er an einem Tag erledigt hat und trennt dieses Auflisten somit vom Gedankenfluss des eigentlichen Tagebuchs; und er zeichnet am unteren Rand der jeweils rechten Seite ein »Happiness Meter«, ein Glücksbarometer also, auf dem er sein Glücksgefühl zu messen versucht.

» moleskine journal hack (whatconsumesme.com, gefunden bei @jkleske)

Hier erscheint jeden Tag von Montag bis Freitag ein Link zu einem besonders lesenswerten Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

© 2015 förderland
  drucken
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Tagebuch: Ein simpler Moleskine-Hack

erinnert an das "cornell note paper". http://www.printablepaper.net/preview/Cornell_Notes-letter

Diese Nachricht wurde von jo am 06.10.10 (13:23:06) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer