<< Themensammlung Organisieren

04.05.09Leser-Kommentare

Präsentations-Software: Prezi ist besser als Powerpoint

Mit Prezi bringt das ungarische Startup Zui Labs eine neuartige Präsentationssoftware auf den Markt, die nichtlineare Präsentationen ermöglicht - und damit einen der größten Powerpoint-Nachteile hinter sich lässt.

Alles auf einen Blick: Die Präsentation als Leinwand

Das Prinzip hinter Prezi ist simpel - wenn man erstmal auf die Idee gekommen ist. Eine Präsentation wird als unbeschränkt große Leinwand verstanden, auf der alle Elemente angeordnet werden: Texte, Bilder, Grafiken, Videos oder Flash-Anwendungen. In einem zweiten Schritt legt der Anwender einen Pfad fest: Er bestimmt, in welcher Reihenfolge die einzelnen Elemente herangezoomt werden. Soweit, so gut - oder eben so Powerpoint. Beim Präsentieren bietet Prezi aber entscheidende Vorteile:

Zeige ich die gesamte "Leinwand", kann ich meinem Publikum leicht einen Überblick verschaffen. Relationen und Verbindungen zwischen den Elementen werden sichtbar; ich kann das Thema als Ganzes zeigen. Zudem kann ich an einem beliebigen Punkt der Präsentation den vorgewählten Pfad verlassen und in ein einzelnes Element hineinzoomen.

Damit kommt Prezi unserem Hirn entgegen. Denn anders als die Software Powerpoint denken wir eben nicht linear und "Slide by Slide". Auch das lästige 'Warten Sie, ich gehe mal zurück auf diese eine Folie, ähm, wo war das doch eben ...' gehört der Vergangenheit an. Prezi nutzt die Möglichkeiten des Computers als Präsentationsinstrument entschieden besser als Powerpoint oder auch dessen Mac-Pendant Keynote. Denn diese Tools stellen bloß eine elektronische Verarbeitungsform für die altbekannten Folien des Overhead-Projektors dar - viel mehr bringen sie nicht. Prezi geht einen Schritt weiter: Es verbindet den Mindmap-Ansatz mit einer ästhethisch ansprechenden Vorführmöglichkeit.

Einfache Bedienung

Die webbasierte Software ist simpel gehalten, intuitiv zu bedienen und damit in wenigen Minuten erlernen. Löst man einen Pro-Account, steht auch ein Offline-Desktop-Editor zur Verfügung. Ein Player stellt sicher, dass fertiggestellte Präsentationen auch ohne Internet-Verbindung gezeigt werden können. Prezi ist offiziell seit Mitte April auf dem Markt (unser Schwesterblog netzwertig.com hatte bereits im Februar über die Beta-Version geschrieben), einige Features stehen noch auf der To-Do-Liste der Entwickler: Im Moment offeriert Prezi nur acht Templates. Das wäre nicht weiter schlimm, aber zur Zeit kann der User die Fonts und die Schriftfarben nicht selbst bestimmen - die stecken im Template, das nicht verändert werden kann. Laut Hersteller Zui Labs wird aber daran gearbeitet. Ein wichtiges Feature gibt es aber schon: Mit Prezi erstellte Präsentationen lassen sich einfach in eine Website oder einen Blog einbinden. Auch damit ist Prezi herkömmlichen Tools überlegen. Meine Leserinnen und Leser können sich nach Lust und Laune durch das Thema klicken, ohne sich an meine vordefinierte Reihenfolge zu halten.

Software im Abo

Prezi hat sich für ein Software-as-a-service-Modell entschieden. Der Public-Account ist kostenlos, dafür ist die Datenmenge auf 100 MB beschränkt. Und, noch etwas unangenehmer, jede Präsentation wird veröffentlicht und mit dem Prezi-Logo versehen. Die "Enjoy"-Variante für 39 Euro pro Jahr beseitigt diese Nachteile und gewährt dem Anwender 500 MB Webspace. Will man den Offline-Desktop-Editor nutzen, braucht’s einen Pro-Account. Der schlägt mit 119 Euro pro Jahr zu Buche. Im Vergleich zum aktuellen Preis der Office-Suite (Home and Student Edition für rund 67 Euro) ist Prezi damit relativ teuer.

Yeah, we do have bullet points

Dennoch: Die Philosophie hinter Prezi ist derjenigen von Powerpoint meiner Meinung nach überlegen. Es nutzt die Möglichkeiten des Computers als Präsentationstool besser und entspricht mehr unserem natürlichen Denken. Die noch etwas löchrige Featureliste und die hohen Preise werden viele potentielle Nutzer im Moment noch zögern lassen, und sicher wird Prezi nicht den Standard Powerpoint bei der breiten Masse der Anwender ablösen. Ausprobieren sollte man Prezi aber unbedingt mal. Es macht Spaß, mit dem Tool zu arbeiten, und das Umsteigen fällt nicht schwer - denn wie Zui Labs an die Adresse zögerlicher Powerpoint-Junkies schreibt: 'Yeah, we do have bullet points'.

» prezi.com

» prezi.de (inoffizielle deutsche Website)

Kommentare

  • mds

    04.05.09 (15:12:12)

    «Prezi» als native Desktop-Applikation – ich würde sie sofort kaufen … P.S.: Prezi is temporarily unaccessible due to Datacenter failure http://blog.prezi.com/?p=297 Autsch!

  • mds

    04.05.09 (17:42:26)

    «Prezi» ist immer noch offline … :(

  • Thomas Mauch

    04.05.09 (17:46:33)

    Das nenn ich den Super-Demo-Effekt....

  • mds

    04.05.09 (18:12:38)

    Ich bin neugierig, in welcher Form sich Prezi entschuldigen wird – eine kostenlose Abonnementsverlängerung für zahlende Benutzer wäre naheliegend, aber vielleicht fällt Prezi noch etwas ein, dass ein bisschen kreativer ist! ;)

  • Florian Steglich

    04.05.09 (20:43:42)

    Das war wohl nicht der günstigste Veröffentlichungszeitpunkt für diesen Artikel, entschuldigt. Mittlerweile scheint prezi.com aber wieder stabil zu laufen.

  • mds

    04.05.09 (20:59:31)

    @Florian Steglich: Bei mir erscheint immer noch die Blogseite mit der Fehlermeldung … Für den Zeitpunkt der Veröffentlichung kann man Euch wohl keinen Strick drehen. Ihr könnt ja nichts dafür, dass Prezi Probleme mit der Hosting-Infrastruktur hat und damit etwaige Neubenutzer abschreckt.

  • Gregor Groß

    04.05.09 (22:24:05)

    Ich habe Prezi sogar schon im Unternehmen eingesetzt. Wir haben vor kurzem einen Marketingpreis gewonnen, bei IVAM. Für die Preisübergabe sollte ich eine kurze Präsentation halten, und dachte mir, das wär doch ein feiner Anlass, um Prezi vor Publikum zu testen. Das Ergebnis seht ihr am Ende dieses Links auf meine Firmenseite. (der direkte Link zur Prezi-Seite ist vorübergehend, wie oben ausgeführt, etwas blockiert... das sollte sich aber im Laufe des Tages ergeben)

  • mds

    04.05.09 (22:56:32)

    @Gregor Gross: (der direkte Link zur Prezi-Seite ist vorübergehend, wie oben ausgeführt, etwas blockiert… das sollte sich aber im Laufe des Tages ergeben) Stammt das iframe von Dir oder von Prezi?

  • mds

    05.05.09 (07:45:50)

    Prezi ist immer noch nicht wieder verfügbar, auf der Website von Gregor Gross erscheint nun «Not Found» … dabei hatte Prezi gestern noch angekündigt, die Anwendung sei bis Mitternacht UTC wieder online. Die armen Prezi-Verantwortlichen!

  • Gregor Groß

    05.05.09 (10:09:43)

    Jetzt ist es übrigens online (hier nochmal der Link) Navigieren kann man entweder mit Mausscrollen oder besser mit den Pfeiltasten!

  • Juergen

    05.05.09 (14:27:55)

    wie lässt sich in einer Konferenz (raum) denn das "navigieren" - muss da immer einer am PC sitzen und mit dem Mauszeiger auf weiter gehen . Return geht ja nicht ode???

  • Thomas Mauch

    05.05.09 (14:42:34)

    In der Prezi Desktop Applikation lassen sich die Arrows up und down (auf meiner Apple-Tastatur) verwenden, um sich dem Präsentationspfad entlang zu bewegen. Im Manual auf der Prezi-Homepage zur Desktop-Anwendungen finden sich leider keine weiteren Hinweise auf die Navigation während der Präsentation.

  • Juergen

    06.05.09 (12:25:44)

    Ich habe einmal eine Anfrage an die deutsche Seite gestartet. Die Präsentation in der Prayis vor Publikum an sich ist ja schon Wesentlich

  • Juergen

    06.05.09 (15:56:29)

    noch eine Frage: kann dies erzeugte Flashdatei eigentlich vertont werden. oder was ist da für ein Format

  • Thomas

    07.05.09 (10:06:37)

    In der Onlineversion: [Tab] & [rechter Pfeil] zum weiterswitchen.

  • Juergen

    07.05.09 (10:24:53)

    @Thomas nun wenn man frei reden möchte kann ich während einer Präsentation ja nicht am Laptop sitzen um Pfeile zu drücken :-) Ganz schlecht - sollte schnell behoben werden

  • wurzel

    19.01.12 (08:22:25)

    Hallo ich möchte die Prezi Software geschäftlich nutzen. Allerdings darf ich keine Daten auf einem firmenfremden Server abspeichern. Deshalb die Frage an Euch: Kann ich beim Kauf der Prezi Software die Daten auch auf meiner Festplatte hinterlegen? Was und Wo kann ich das ganze kaufen? Danke im Voraus Wurzel

  • Thomas Mauch

    19.01.12 (08:25:58)

    Guten Morgen Prezi Desktop gibt es, die Premium-Version erlaubt es, offline zu arbeiten und Daten lokal zu speichern. Allerdings bleibt abzuklären, ob alle firmeninternen Richtlinien damit eingehalten werden. Hier der Link: https://prezi.com/desktop/ Viele Grüsse, Thomas

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer