<< Themensammlung Organisieren

17.01.14Kommentieren

PopClip: Mach mehr aus Deiner Maustaste

Ich bin ja ein Verfechter von Tastenkombinationen und ärgere mich, wenn ich jemandem zuschauen muss, wie er mit der Maus ins Menü klickt, um einen Text zu kopieren und anderswo einzufügen. Dies bedeutet aber nicht, dass man den Mausklick nicht noch optimieren könnte. Seit längerem ist PopClip auf dem Markt und ist in der neuen Version zu einem wirklich nützlichen Tool geworden.

popclipPopClip ist eine kleine App für Mac OS. Sobald ein Text mit der Maus markiert wird, öffnet sich ein Menü. Standardmässig stehen dann folgende Optionen zur Auswahl: Suchen (mit Google), Ausschneiden, Kopieren, Einsetzen. Also grundsätzlich diejenigen Funktionen, welche die meisten von uns mit Tastenkombinationen erledigen. Wirklich nützlich wird PopClip aber durch die über 90 Erweiterungen, die sich hinzufügen lassen.

Über 90 Erweiterungen

So lässt sich nicht nur Text einfügen, sondern dieser kann auch gleich automatisch formatiert oder dem bestehenden Format angepasst werden. Der markierte Text kann auch umformatiert werden, beispielsweise in Grossbuchstaben, oder mit Anführungszeichen versehen werden. Oder man lässt den Text gleich von Google Translate übersetzen. Unter den Erweiterungen finden sich auch viele Apps, die wir hier auf imgriff.com bereits vorgestellt haben.

Man kann den Text in Evernote abspeichern, als neue TextExpander-Vorlage speichern, in Alfred öffnen und vieles mehr. Selbstverständlich fehlen auch die diversen sozialen Netzwerke von Twitter über Facebook bis Linkedin nicht, auf denen mit PopClip der markierte Text gleich als Post publiziert werden kann. Auch diverse To-Do-Apps wie Things, Omnifocus und 2Do stehen als Erweiterung zur Verfügung.

Hinzu kommen durchaus nützliche Funktionen wie das automatische Ausführen von arithmetischen Funktionen, das Konvertieren von Einheiten oder das Zählen von Buchstaben und Wörtern. PopClip ist dabei so intelligent und stellt in der Auswahl nur diejenigen Funktionen zur Verfügung, die auch tatsächlich passen. Nur wenn ich eine Mailadresse markiere, schlägt es mir vor, daraus ein neues E-Mail zu kreieren. Die arithmetischen Funktionen erscheinen nur, wenn ich Zahlen markiere.

Anpassung an die eigenen Bedürfnisse

Wer viel mit Text arbeitet, findet es wahrscheinlich zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, wenn jedesmal das PopClip-Menü erscheint, wenn er Text markiert. Ich habe zudem das normale Kopieren/Ausschneiden/Einfügen in PopClip deaktiviert, weil ich mit Ctrl+C/X/V viel schneller bin und dafür nicht die Maus brauche.

Darüber hinaus ist PopClip aber auch schlicht nicht sinnvoll bei gewissen Arbeiten. Auch daran hat PopClip gedacht; darum lassen sich Programme ausschliessen, bei denen dann das Menü nicht erscheint. PopClip verrät im User Guide noch weitere kleine Tricks, wie man die App für seine Zwecke optimieren kann.

150x lässt sich PopClip kostenlos testen. Bis am 31.01.14 gibt es PopClip im Mac Store noch für €2.69 statt €4.69.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer