<< Themensammlung Organisieren

15.08.07

Nur Du und Dein Text

Es könnte so schön sein. Ein langer Text ist zu schreiben, ein spannendes, aber komplexes Thema, etwas, das der vollen Aufmerksamkeit bedarf. Man setzt sich an den Laptop, der auf dem leeren Tisch steht, vor der weißen Wand, und fängt an zu formulieren ...

Aber dann ist da das Lineal da oben und die Seitenränder und all die Formatierungsoptionsfenster und das aufpoppende Skype-Fenster und die Versuchung, mit dem Mauszeiger mal eben nach unten zu gleiten, um nachzusehen, ob eine neue Mail da ist; und da ist das Urlaubsfoto als Bildschirmhintergrund und der von Icons übersäte Desktop - und schon steht man auf, um sich einen Kaffee zu machen, vielleicht bringt der die erhoffte Konzentration.

Dabei ist die Lösung des Problems in wenigen Minuten heruntergeladen und installiert.

WriteRoom heißt das Original für den Mac, DarkRoom der Nachbau für Windows, und beide Programme beschränken sich auf das Allernötigste, das man braucht, um einen Text am Computer zu schreiben: Einen Bildschirm und Buchstaben.

Screenshot Writeroom Klein

Und so gibt es zu WriteRoom/DarkRoom auch nicht viel zu erklären: Man schreibt im Fullscreen-Modus, und zwar sowas von im Fullscreen-Modus, dass man tatsächlich konzentrierter an einem Text arbeitet. Die Farben sowohl des Hintergrundes als auch der Schrift sind frei wählbar, die Seitengröße ebenso. Wenn man möchte, wird die aktuelle Zeile markiert, integriert ist außerdem ein Wort-, Zeilen- und Zeichenzähler und eine automatische Speicherfunktion. Nur Du und Dein Text. Wenn ich mein Stück Lieblingssoftware wählen müsste, WriteRoom/DarkRoom wäre ganz vorne dabei.

» Zum Download von WriteRoom (für Mac)

» Zum Download von DarkRoom (für Windows)

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer