<< Themensammlung Organisieren

11.07.14Leser-Kommentar

MySimplePlan: Rasch Projektpläne auf dem iPad erstellen

Statt den ersten Entwurf eines Projektplans auf ein Blatt Papier zu kritzeln, bietet MySimplePlan als Alternative eine einfache iPad-App. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

mysimpleplan150Unsere Arbeitswelt wird immer mobiler und es ist keine Seltenheit mehr, dass die Mitarbeiter im Geschäftsalltag nur noch mit Smartphone und Tablet unterwegs sind. Ein Grossteil dessen, was wir «Arbeit» nennen, ist sehr oft reine Kommunikation, sei es per Mail, Chat oder Telefon. Dazu sind die mobilen Geräte sehr gut geeignet. Schwieriger wird es beim Erstellen und Editieren von Dokumenten, wenn also wirklich kreative Arbeit gefragt ist.

Kleinere Arbeiten gehen gut von der Hand, aber wirklich produktiv erscheint mir persönlich dies jeweils nicht. Aber im Hinblick auf die immer noch existierende Vision von papierlosen Büros ist jede digitale Aktion begrüssenswert. Beispielsweise bietet sich das Tablet auch an, um in einem Meeting gleich einen Projektplan zu erstellen. Bislang habe ich dies vornehmlich textbasiert in Evernote gemacht, wenn ich nur das iPad dabei hatte. Grafische Versuche in einer Zeichnungsapp sind an meinen fehlenden zeichnerischen Fähigkeiten gescheitert.

Einfaches Setup

Die kostenlose App MySimplePlan bietet auf dem iPad ein einfaches Projektmanagement-Tool. Sie kommt dabei mit wenigen Features aus, dafür ist die Benutzung umso intuitiver. Zuerst wählt man mit Start- und Enddatum den Zeitraum des Projekts. Weiter lässt sich definieren, ob es sich um eine 5- oder 7-Tage-Woche handelt und wann der Arbeitstag beginnt bzw. endet. Anschliessend liefert MySimplePlan den Zeitstrahl des Projekts, aufgeteilt in einzelne Stunden.

Neue Tasks können nun auf dem Zeitstrahl angelegt werden, indem man mit dem Finger über den gewünschten Zeitraum streicht. Die Start- und Endzeiten lassen sich mit dem Finger beliebig verschieben. Im Edit-Modus kann man dem Task anschliessend einen Titel und einen Farbcode vergeben. Zusätzlich lassen sich die Tasks einem oder mehreren Gruppenmitgliedern zuordnen. Diese werden mittels Icon oder Profilbild im Projektplan dargestellt. Fertiggestellte Projektpläne können via E-Mail versendet oder in iTunes exportiert werden. Zusätzlich lassen sie sich als Backup auch in iCloud speichern.

Braucht die App mehr Funktioen?

Wie immer kommen mir beim Testen einer App unzählige Ideen für zusätzliche Features in den Sinn. So wäre beispielsweise ein Kollaborationsmodus nützlich, wenn schon Gruppenmitglieder mit Namen und Foto hinzugefügt werden können. Oder eine Synchronisation mit dem Kalender, um allfällige Terminkonflikte anzuzeigen. Oder der Zeitstrahl nur auf Tage und nicht Stunden heruntergebrochen. MySimplePlan bleibt aber seinem Namen treu und reduziert den Funktionsumfang auf das Wesentliche. Für umfangreichere Projekte empfiehlt sich daher eher eine kostenpflichtige App wie XPlan .

Kommentare

  • Nadine

    11.07.14 (10:01:12)

    Danke für den Tipp. Die App werde ich gleich mal ausprobieren und evtl. auch eine kleine Rezension auf netzaktiv.de posten!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer