<< Themensammlung Organisieren

12.09.07Leser-Kommentare

Musik beim Arbeiten: Geht das?

Das ist wahrscheinlich so eine klassische Streitfrage, zu der es nur zwei Meinungen gibt: Stört Musik beim Arbeiten oder hilft sie?

Ich finde ja, dass eher ruhige (also: beruhigende) Musik fast immer geht. Nur gut und gleichmäßig muss sie sein. Radio zum Beispiel kann vielleicht beim Kartoffelschälen eine nette Untermalung sein, aber nicht mehr, wenn ich konzentriert an einem Text schreiben muss - viel zu oft müsste ich den Sender wechseln, um irgendeinem unerträglichen Song zu entgehen. Beim Schreiben kann die richtige Musik nicht nur nicht stören, sondern sogar die Kreativität und Geschwindigkeit fördern. Beim Lesen und Lernen dagegen brauche ich in aller Regel mehr Ruhe.

Vielleicht ist das Ganze aber auch nur eine Streitfrage zwischen Eltern und ihren Kindern. Und darum möchte ich jetzt von Euch wissen: Arbeitet Ihr, während Musik läuft? Und wenn ja, was arbeitet Ihr zu welcher Art von Musik? Klassik, Café-del-Mar-Gedudel, die größten Hits der 70er, 80er und 90er? Was funktioniert wobei?

Kommentare

  • Flo

    12.09.07 (15:28:15)

    Ja ich höre Musik während ich als Grafiker und Programmierer in einer Werbeagentur arbeite. Ob eigene Playlist oder Internetradio (last.fm), hauptsächlich Hardcore, Alternative, Rock, Pop ... (http://www.last.fm/user/offense)

  • Michel

    12.09.07 (15:50:16)

    Kommt bei mir wirklich auf die Musik an. Es gibt störende und es gibt unterstützende Musik. Besonders Musik mit Text lenkt ungemein ab. Manche lernen deutsche Texte mit englischsprachiger Musik und andersrum. Leuchtet ein.

  • Max

    12.09.07 (15:54:41)

    Ich höre seit geraumer Zeit http://lounge-radio.com - schöne, chillige Musik. Ich hätte mehr Probleme damit, wenn es ganz still wäre. Stille kann unheimlich laut werden... ;-)

  • Karl

    12.09.07 (16:44:42)

    Wenn ich mich total konzentrieren muss, dann hab ich es auch gern mal still. Aber meistens brauche ich Musik im Hintegrund, da sonst irgendwie depressive Stimmung herrscht ;) Musik ohne bzw. mit wenig Text (Chillout/Lounge, Drum&Bass, Techno, House,...) kann auch oft helfen in den Flow zu kommen.

  • kandelaber

    12.09.07 (16:44:45)

    Musik gerne am späten Nachmittag - zum Beispiel jetzt - und auch hier last.fm. Da gibts prima Tag-Radios (sogar mit den Tags work oder at_work). Bevorzuge aber Klassik oder Piano-Geklimper.

  • rushme

    12.09.07 (17:07:44)

    Ich mag überhaupt keine Techno-Musik, aber speziell zum Arbeiten funktioniert sowas gut, finde ich. Monotone Musik halt.

  • Dirk Hermanns

    12.09.07 (17:18:14)

    Meistens höre ich keinerlei Musik beim Arbeiten. Einzige Ausnahme, wenn ich Dinge abarbeiten muss, wie z.B. viele Inhalte in Websites einpflegen, da geht dann schonmal ein wenig Easy-Listening, kommt aber wie gesagt eher selten vor. Denke ohne Musik erhöht sich die Konzentration und ein möglicher Störfaktor wird ausgeklammert. Gibt ja eh schon viel zu viele, wie E-Mail, Skype, IM, Telefon, Handy . . . Hab gute Erfahrungen in kompletter Stille gemacht.

  • Kai Müller

    12.09.07 (17:33:48)

    Ohne Musik geht bei mir gar nichts. Im Büro über Kopfhörer, zuhause über die Boxen. Gerade wenn ich gute Musik auf den Ohren habe, komme ich schnell in einen "Flow-Zustand", in dem die Arbeit wie von alleine läuft.

  • Alexandra

    12.09.07 (19:23:53)

    Ich sage: kommt drauf an... Ich höre in der Regel Musik, um im Hintergrund herumwuselnde Familienmitglieder oder andere Störfaktoren akustisch auszublenden. Dazu benutze ich vor allem Chilliges wie Groove Salad von http://soma.fm Wenn ich alleine bin will ich Ruhe! ;)

  • weltmann

    12.09.07 (19:44:00)

    Ja, Musik muss sein. Zum Arbeiten und Lernen höre ich entweder smoothjazz.com oder aber Filmmusik. Wichtig ist nur, dass es ruhige Musik ist. Alles andere lenkt mich ab oder nervt einfach. Beim surfen, oder jetzt beim Blog lesen darf es aber ruhig was anderes sein, Rock, Pop, oder was aktuelles ...

  • Karrierebibel

    13.09.07 (11:54:09)

    Klarer Fall: Beim Schreiben eher nicht - allenfalls instrumentale Lounge-Tracks. Das lenkt mich sonst zu sehr ab.

  • Frank

    14.09.07 (00:54:32)

    Manchmal wähle ich beim Schreiben gezielt Musik aus, um in die gewünschte Stimmung zu kommen, öfter allerdings liebe ich die Stille.

  • Florian Stradner

    15.09.07 (20:33:14)

    beim Lernen störts meistens, vorm PC arbeitend und im speziellen zu später stunde ist Musik für mich absolut notwendig. Die schon erwähnte smoothjazz.com kann ich nur empfehlen oder aber die Allzweckwaffe AC/DC. Stundenlang dasselbe:))

  • Bernd Wiechering

    21.11.07 (16:15:02)

    Etwa 80% meiner Arbeitszeit verbringe ich mit ruhiger Musik im Hintergrund. Ausser ich arbeite an irgendwas "Intensivem" fürs Studium. Für Arbeiten wie Buchführung oder Steuern kommen auch schonmal die aggressiveren Tracks in den Player ;)

  • Claas Lange

    09.04.08 (19:15:19)

    Laut einem Apotheken-Kalender, den ich hier habe, fördert Musik die Konzentration. Allerdings ist egal, ob Klassik, Rock oder Hip Hop, sondern auf den eigenen Geschmack. Das wichtigste ist also, dass die Musik einem persönlich gefällt.

  • yoga

    11.06.11 (11:52:37)

    Klar geht das, muss jeder für sich entscheiden! Hängt aber auch von der Arbeit ab!

  • sauna slabeste

    20.11.11 (18:25:09)

    Manche lernen deutsche Texte mit englischsprachiger Musik und andersrum. Leuchtet ein.

  • diete

    02.12.11 (20:20:04)

    Ich mag überhaupt keine Techno-Musik, aber speziell zum Arbeiten funktioniert sowas gut, finde ich. Monotone Musik halt.

  • yoga shop

    13.06.12 (01:51:55)

    Glaube wirklich nicht, dass ich mich dabei konzentrieren könnte.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer