<< Themensammlung Organisieren

28.06.10

Multitasking: Teste Dich selbst

Multitasking funktioniert nicht; das tönt logisch, es gibt Studien dazu und wir sagen es immer wieder, etwa hier oder hier. Ein Test bietet nun Gelegenheit, es in drei Minuten selber auszuprobieren.

Clarke Ching, ein Software-Entwickler, hat vor einiger Zeit auf seinem Blog eine Übung zum Multitasking veröffentlicht, die wir gerne auf deutsch vorstellen: Die Übung lässt in eindrücklicher Art am eigenen Leib erfahren, dass Multitasking nicht effizient ist. Das Ganze dauert drei Minuten und ist ziemlich unterhaltsam. Du wirst in dieser Übung drei «Projekte» bearbeiten, zuerst mit Multitasking, anschließend ohne.

Nimm zunächst ein Blatt Papier und zeichne mit Linien drei - noch leere - Spalten darauf. Die drei Projekte haben folgende Ziele:

 

  1. In der ersten Spalte sollen untereinander die Buchstaben A bis J stehen.
  2. In der zweiten Spalte sollen untereinander die Ziffern von 1 bis 10 stehen.
  3. In der dritten Spalte sollen untereinander die römischen Ziffern i bis x stehen.

Das Endergebnis sollte ungefähr so aussehen:

A | 1 | i

B | 2 | ii

C | 3 | iii

und so weiter.

Nun geht's los. Fülle die Spalten nach folgendem Muster:

  • Zuerst mit Multitasking: Du arbeitest von links nach rechts, beginnst mit A, füllst dann in der zweiten Spalte die 1 ein und schreibst i in die dritte Kolonne. Anschließend machst Du Dich nach demselben Schema an die zweite Zeile, und so weiter bis ans Ende.
  • Die zweite Runde im «Singletasking»: Zuerst füllst Du die linke Spalte von oben nach unten mit A bis J, dann die zweite mit 1 bis 10 und am Ende die dritte mit i bis x.

Vermutlich muss man die Zeit dabei gar nicht stoppen, der Unterschied ist spürbar. Ich hab’s gemessen, meine Zeiten lagen bei 47 Sekunden im Multi-Tasking versus 28 Sekunden in der zweiten Runde. Noch Fragen?

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer