30.11.11 08:00, von Corinne Dubacher

Kommunikation: Smalltalk beim Stehlunch

In der Vorweihnachtszeit häufen sich Apéros und Stehlunches. Networking ist gut für’s Geschäft und in ungezwungener Atmosphäre gar nicht so schwer, könnte man meinen. Doch welche Themen eignen sich bei Tisch und wie beginnt man ein Gespräch mit wildfremden Personen?


Grundregel Nr. 1:

Je weniger man jemanden kennt, um so oberflächlicher ist der Small Talk. Für einmal ist es sogar von Vorteil, oberflächlich zu sein! Also nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und das Gegenüber mit persönlichen Problemen konfrontieren! Den Gesprächspartner sollte man keinesfalls ausfragen (auch wenn das ziemlich spannend sein kann) oder belehren.

Das Essen


Wieso nicht übers Essen sprechen? Beim Stehlunch naheliegend und als Einstiegsthema geeignet. In dem man das Essen lobt und in die Runde fragt obs auch schmeckt, bricht man das Eis. Vielleicht weiss sogar jemand, wer das Catering gemacht hat und schon ergibt sich ein Gespräch. Einmal loben reicht jedoch, wer nur die ganze Zeit das Essen lobt, (auch wenn es wirklich gut ist) wirkt schnell merkwürdig. Kritik und Besserwisserei behält man für sich.

Vom Essen zum Wetter

Wer nicht über das Essen sprechen mag, weil es nicht schmeckt, der thematisiert als Einstieg besser, und jetzt kommts: das Wetter. Klingt vielleicht abgedroschen, funktioniert aber immer wieder, denn das Wetter kann niemand beeinflussen. „Das Wetter in den letzten Tagen war doch herrlich, hatten Sie zwischendurch etwas Zeit, es zu geniessen?“ Was man aufgrund des Wetters machen kann und möchte, eignet sich auch als Gesprächsstoff: „Die Wettervorhersagen für das Wochenende sind gut, wir fahren in die Berge zum Skifahren.” Dass man eigentlich zum Feiern hinfährt oder ein romantisches Weekend geplant hat, muss ja niemand wissen.

Auch gut: öffentliche Themen aus den Medien, allen voran positive Meldungen eignen sich fast immer. Negative Nachrichten besser nicht aufgreifen, schliesslich will man die gute Stimmung am Stehtisch nicht verderben.

Tabu Themen


Politik, Sex und Religion sind Themen, die man besser unter Freunden diskutiert. Lästern soll ja gut für die Karriere sein aber sicher nicht beim Stehlunch. Ebenso unangebracht ist übertriebene Heiterkeit und Prahlerei. Ausser man will sich unbedingt und möglichst schnell unbeliebt machen. Bei fremden Personen sollte man Privates nicht thematisieren. Spricht das Gegenüber von sich aus über seine Familie, ist das als vertauensvolle Geste zu verstehen. Dann gilt: interessiert zuhören, höflich nachfragen und das Besprochene auf jeden Fall für sich behalten.

(Bild: Sue Waters bei flickr.com)

© 2015 förderland
  drucken
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer