<< Themensammlung Organisieren

06.06.12

Den Arbeitsalltag im Griff

Ideengewinnung mit der Methode 635

Ideengewinnung durch die Methode 635 leicht gemacht (Quelle: thinkstockphotos)

Praxisfall:

Nehmen Sie an, dass Sie bei einem mittelständischen Konsumartikelhersteller arbeiten, der als neues Geschäftsfeld ökologische Zahncremes produzieren will. Sie sollen für eine solche einen passenden Produktnamen planen. Nachdem Sie im vergangenen Jahr gute Ideen mit Brainstorming gewonnen haben, wollen Sie in diesem Jahr die Methode 635 anwenden.

Mit der Methode 635 können Sie den kreativen Input von mehreren Personen einholen, um Ideen zu generieren, Titelvorschläge oder eben Produktnamen zu finden.

So funktionierts: 6 Teilnehmer entwickeln 3 Ideen jeweils 5 mal weiter. Das bedeutet: 6 Mitarbeiter Ihres Unternehmens treffen sich an einem Tisch und entwickeln Lösungsvorschläge für ein gegebenes Problem. Jeder Teilnehmer entwirft drei Lösungsvorschläge und gibt dann sein Blatt an den jeweiligen Nachbarn weiter.

Darauf sollten Sie achten:

Dauer: Sie müssen in etwa 40 Minuten veranschlagen.

Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl kann variieren, ideal sind 6.

Räumlichkeiten: Sie benötigen einen möglichst störungsfreien Raum. Am besten geeignet ist eine Gruppierung der Teilnehmer um einen Tisch.

8 Schritte: So funktioniert die Methode 635

  1. Jeder erhält ein vorbereitetes Formular. Die Angaben zu den Beteiligten und die Blatt-Nummer werden von den Teilnehmern eingetragen.
  2. Das Problem wird vom Moderator vorgestellt und die genaue Problemstellung wird definiert. Diese wird auf dem Formular notiert. Im Praxisfall schreiben sie also „Programmplanung Produktname für eine ökologische Zahncreme“.
  3. Jeder der 6 Anwesenden trägt 3 Ideen in die oberste Zeile seines 635-Formulars (horizontal) ein. Dafür hat er 5 Minuten. Die Zeit sollte vom Moderator gestoppt werden. In der ersten Runde könnte in unserem Beispiel etwa Namen wie „Flornature“ oder „Denta-Green“ genannt werden.
  4. Der Moderator muss in dieser Zeit auf absolute Ruhe achten, d.h. jeder füllt das Formular für sich aus. Legen Sie deshalb auch Wert auf lesbare Schrift.
  5. Ist die Zeit abgelaufen, gibt der Moderator das Kommando, das Blatt an den rechten Tischnachbarn weiterzugeben.
  6. Jeder Teilnehmer hat nun ein 635-Formular seines linken Tischnachbarn vor sich, in dem schon die erste Tabellenzeile mit ihren drei Kästchen ausgefüllt ist. In die zweite Tabellenzeile werden in dieser Runde wieder 3 Ideen eingetragen werden. Diese können die Vorgängerideen ergänzen oder variieren, dürfen aber auch vollständig andere, neue Vorschläge sein. Dafür stehen wieder 5 Minuten bereit.
  7. Anschließend werden die Blätter erneut nach rechts weitergereicht, bis die sechste und letzte Zeile des 635-Formulars ausgefüllt ist.
  8. Nun kann eine erste Bewertung der Ideen vorgenommen werden. Eine Möglichkeit ist z.B., dass jeder Teilnehmer zwei besonders gute Ideen auf dem vorliegenden Blatt ankreuzt. Diese können im nächsten Schritt diskutiert werden.

Es gibt auch die Methoden 534, 837 …

Die Methode kann natürlich auch mit einer größeren oder kleineren Anzahl von Personen durchgeführt werden. Sie lautet dann eben Methode 534 oder 837. So werden noch mehr oder weniger Ideen produziert. Mit der Methode 635 entstehen innerhalb von 30 Minuten maximal 108 Ideen: 6 Teilnehmer x 3 Ideen x 6 Reihen.

Quelle: www.sekretaerinnen-service.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer