01.02.10 09:18

, von Florian Steglich

Google Reader: RSS-Feeds ohne RSS-Feeds

Google hat ein neues Feature für seinen RSS-Reader eingeführt: die Möglichkeit, RSS-Feeds für beliebige Seiten zu erzeugen, also auch und gerade für Seiten, die keinen RSS-Feed zur Verfügung stellen. Google erzeugt daraufhin bei jeder Veränderung der betreffenden Website einen Eintrag im entsprechenden Feed.

Anwendungsmöglichkeiten? Mashable nennt die Produktseiten von Apple - als würde man neu eingeführte Produkte aus Cupertino nicht auch ohne Feedeintrag bemerken. Deutlich sinnvoller scheinen mir aber zum Beispiel RSS-Feeds für Jobseiten von Unternehmen, die ihre Jobs noch nicht per RSS verbreiten.

» Google Reader Lets You Subscribe to Any Page on the Web (mashable.com)

Hier erscheint jeden Tag von Montag bis Freitag ein Link zu einem besonders lesenswerten Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

© 2015 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Google Reader: RSS-Feeds ohne RSS-Feeds

Kann es sein, das das beim deutschen Googlereader nicht geht?

Diese Nachricht wurde von Nimue am 01.02.10 (18:58:08) kommentiert.

eigentlich sehr clever von Google. Erst habe ich den Sinn nicht so ganz verstanden (also den für den Nutzer schon), aber wenn man so drüber nachdenkt, dann machen sie im Prinzip nur noch bessere Snapshots von den Seiten, die sie eh schon mit dem Crwler besuchen und können somit noch detaillierter Content sammeln. Nicht schlecht! ;D

Diese Nachricht wurde von Matthias am 01.02.10 (20:37:14) kommentiert.

Ist ein wirklich interessantes Feature. Obwohl: Dafür gab es schon lange www.watchthatpage.com - und dieses Tool funktioniert brillant. Mal sehen wie lange es dauert, dass Google auch dieses Tool aus dem Markt gedrängt hat ...

Diese Nachricht wurde von Dominik am 06.02.10 (15:59:23) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer