17.05.11 05:55

, von Thomas Mauch

Doit.im: GTD in der Wolke und auf allen Geräten

Doit.im ist ein cloudbasierter kostenloser Dienst für Menschen, die ihren Arbeitsalltag nach David Allens «Getting Things Done»-Methode organisieren möchten.

Doit.im ist via Webinterface zugänglich, dazu sind Apps für iOS (iPhone und iPad), Android und Linux vorhanden. Der hübsch gemachte Dienst bietet alle Möglichkeiten, wie wir sie von Things oder anderen ausgereiften GTD-Task Plannern kennen. Aufgaben können nach Projekten, Kontexten oder nach zeitlichen Planungskriterien (heute, irgendwann, etc.) eingeordnet werden.

Dazu enthält der Service einen Kalender sowie Kontaktlisten, die gemäss Entwicklerangaben mit Google-Anwendungen synchronisiert werden können. Da alle Daten im Web gespeichert werden können, ist die permanente Synchronisation mit allen verwendeten mobilen Endgeräten gewährleistet.Der Service macht einen ausgereiften Eindruck (offenbar Version 2.3) und ist kostenlos erhältlich. Einziger Wermutstropfen: Nicht ganz klar wird aus den Angaben, wer der Anbieter des Services und der diversen Apps ist. Angegeben wird einzig die Adresse einer Garage in China (der Dienst ist ebenfalls auf chinesisch erhältlich). Das ist an und für sich kein Problem, allerdings würde ich bei cloudbasierten Diensten zusätzliche vertrauensbildende Massnahmen sehr schätzen.

Tool Time: Wir stellen jeden Tag ein Software-Tool oder einen Webdienst aus dem Bereich Produktivität vor. Tipps gerne an tipps.imgriff (at) blogwerk.com.

© 2015 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Doit.im: GTD in der Wolke und auf allen Geräten

Sieht wirklich nett aus und sehr übersichtlich - ich hab meinen Dienst der Wahl allerdings schon gefunden. Fürs Private reicht mir die Wunderlist, und alles Berufliche regele ich ohnehin über unser hauseigenes TimeTac. Und die Garage in China ist tatsächlich nicht sehr einladend... ;)

Diese Nachricht wurde von Tanja Handl am 17.05.11 (11:05:35) kommentiert.

Hallo, danke für den Hinweis auf die Garage in China. Ich gebe einer Firma, die irgendwo in China sitzt, sehr ungern Zugriff auf meinen Google-Account. Ansonsten macht das Tool einen super Eindruck. Mfg, Christian

Diese Nachricht wurde von Christian am 17.05.11 (12:05:21) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer