<< Themensammlung Organisieren

09.03.10Leser-Kommentare

Der «Undercover Economist»: 5 Tipps fürs Schreiben

Tim Harford ist der «Undercover Economist» bei der Financial Times. Er bloggt nicht nur für die Financial Times, sondern schreibt auch Bücher und befindet sich gerade mitten in der Recherche für ein neues Buch. In seinem Blogartikel 5 Tips for writing non-fiction zeigt er, wie er sich täglich zur Arbeit bringt (und Prokrastination vermeidet):

  • Steh früh auf und fang sofort mit der Arbeit an (Er steht täglich um sechs Uhr auf, auch an Wochenenden, um an seinem Buch zu arbeiten).
  • Lies viel von Leuten, deren Ideen Du verstehst und wertvoll findest. Mach Dir Notizen dabei.
  • Lies viel von Leuten, deren Ausdrucksweise Du besonders magst und frage Dich, warum das so ist. (Hinweis von Tim: Diese Leute sind oft nicht dieselben wie die von Punkt 2.)
  • Halte den Ball am Laufen. Zur Zeit, nachdem er die Recherche fast fertig hat, hat Tim Harford ein Ziel von 300 Wörtern am Tag - niedrig genug, um keine Ausrede zu haben, das Ziel nicht zu erreichen.
  • Schreibe schnell, aber rechne damit, Deine Texte umschreiben zu müssen.

» 5 Tips for writing non-fiction (blogs.ft.com)

Hier erscheint jeden Tag von Montag bis Freitag ein Link zu einem besonders lesenswerten Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Kommentare

  • Barbara

    09.03.10 (18:01:32)

    Interessante und sehr berechtigte Tipps. Ich finde es auch wichtig, morgens zu einer vernünftigen Zeit aufzustehen, wobei man sich dabei nach dem eigenen Rhythmus richten sollte. Wenn ich um 6 Uhr aufstehe, bin ich den ganzen Tag müde und bestimmt nicht produktiv ;) Ich glaube, es ist vor allem wichtig, sich an einigermassen fixe Zeiten zu halten, auch abends. Dann kommt man mit dem vorgesehenen Zeitbudget meist auch durch.

  • zauberer & hütchenspieler

    09.03.10 (18:46:52)

    hm, morgens zu einer vernünftigen Zeit klingt gut, wenn ich aufgestanden bin, komme ich gerade noch rechtzeitig zum Mittag (also dann doch zum Dessert) bei Freunden an :) Ich arbeite gerne abends bzw. nachts ist wohl auch bei meinem "Job" von Vorteil, ich glaube es ist wichtig, dass man es konsequent und kontinuierlich tut und dabei sein Ziel nicht aus den Augen verliert, auch wenn es manchmal droht in der Ferne zu verschwimmen ... ansonsten an dieser Stelle mal danke für eure Tipps hier :)

  • Michael

    09.03.10 (21:58:20)

    Tolle Tipps. Diese Punkte habe ich selbst etwa ein jahr durchgeführt und muss sagen, seitdem bin ich wesentlich effektiver im schreiben als je zu vor. Am meisten würde ich zu punkt1 raten, habe es ein halbes jahr ausprobiert und bin immer um 5:30 Uhr aufgestanden, während dieser zeit war ich in einer art flow zustand, der mich jeden tag etwas schreiben ließ. Die letzten 1-2 wochen jedoch kam ich meist nicht vor 6:00-6:15 Uhr aus dem bett, seitdem ist der schreibflow...nicht mehr vorhanden.

  • Gregor Gross

    10.03.10 (13:05:29)

    Also ich kriege das nicht so hin, denke aber darüber nach, damit wieder anzufangen. Letzten Endes spielt gesunder Schlaf eine größere Rolle, als man denkt (das ist auch Thema eines geplanten Artikels). Früher bin ich immer um 5:30 Uhr joggen gegangen, jetzt schlafe ich immer bis 6:45. Was ich aber schaffe, ist meine Arbeit im Unternehmen erst zu beginnen, nachdem ich einen Artikel geschrieben habe (entweder für alpha-board, den Denkpass oder Imgriff.com). Erst danach lasse ich mich von der Hektik einfangen - das klappt gut. @zauberer&hütchenspieler: Danke für das Lob. Wir geben uns Mühe und freuen uns, wenn es ankommt!

  • Renata

    24.03.10 (08:55:33)

    Danke für die Tipps, sehr hilfreich! Ich habe mein lang geplantes Buch begonnen und werde mich melden, wenn ich damit fertig bin.

  • Gregor Gross

    24.03.10 (09:48:43)

    @Renata: Das klingt doch wunderbar! Halte uns auf dem Laufenden... wir freuen uns ja immer über Erfahrungsberichte, wenn jemand unsere Ideen und Hinweise hier anwendet!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer