<< Themensammlung Organisieren

21.04.09Kommentieren

Der Link am Morgen: Stundenrechner für Selbständige

Der Zauber des Anfangs beim Start in die Selbständigkeit kann empfindlich heruntergekühlt werden durch all die Rechnereien, mit denen man es zu tun hat: Versicherungen, Umsatzsteuer, das Absetzen von Büroausstattung oder einfach nur: Wieviel muss ich eigentlich als Stundensatz berechnen, um auf meine geschäftlichen und privaten Kosten zu kommen?

Bei der letzten Frage helfen Honorarempfehlungen und -umfragen der eigenen Branche, die häufig Wunsch und Wirklichkeit abbilden. Beide berücksichtigen aber naturgemäß nicht allzu exakt die eigene Situation, die tatsächlichen Kosten. Dafür gibt es Stundensatz-Rechner, und mit der ausgefeilteste, der mir bislang untergekommen ist, ist der von guru-20.info.

Sehr detailliert kann man hier geschäftliche und private Kosten, den gewünschten Gewinn etcetera eintragen und sich schließlich den idealen (mit Gewinn) und notwendigen (für den Break-Even) Stundensatz ausrechnen lassen.

Wer sich noch gar keine Gedanken über seine Kosten, wichtige Versicherungen und ähnliches gemacht hat, kommt hier etwas ins Schwitzen. Auch muss man an mancher Stelle mitdenken, etwa, wenn sich der Rechner an österreichischen Krankenversicherungssätzen orientiert. Insgesamt aber ein sehr empfehlenswertes, auf plausiblen Annahmen aufbauendes Hilfsmittel:

» "Die Freelancerstunde" [Guru 2.0, gefunden bei hype.yeebase.com ]

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer